Handys

Sony Ericsson K610i: UMTS flach und leicht

Nur 17 Millimeter dick und gerade einmal 92 Gramm leicht ist das neue UMTS-Handy, das mit 2-Megapixel-Kamera und Bluetooth ausgestattet ist.

03.03.2006, 09:05 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Mit einem der kleinsten am Markt erhältlichen UMTS-Handys möchte Sony Ericsson bei anspruchsvollen Privat- und bei Geschäftskunden im Allgemeinen Punkten. Das neu vorgestellte K610i soll mit reichlich Extras und einer einfachen Bedienung überzeugen und im Laufe des zweiten Quartals auch in Deutschland auf den Markt kommen.
Klein, aber fein
Das 102 mal 45 mal 17 Millimeter kleine Handy wird in den Farben Rot und Silber ausgeliefert und soll es auf ein für UMTS-Handys erstaunlich geringes Gewicht von gerade einmal 92 Gramm bringen. Das ist insbesondere vor dem Hintergrund erstaunlich, dass die Techniker von Sony Ericsson nicht mit Extras gegeizt haben. So ist neben einer 2-Megapixel-Kamera (leider nur mit zweifachem Digitalzoom), die über eine spezielle Kamerataste bedient werden kann, auf der Vorderseite auch eine VGA-Kamera implementiert, die zur Videotelefonie oder für Selbstportraits genutzt werden kann.
Großes Sucher-Display
Durch das Menü wird über einen 1,9 Zoll großen TFT-Bildschirm gesteuert, der eine Auflösung von 176 mal 220 Bildpunkten liefert und 262.144 Farben darstellen kann. Wird der Kamera-Modus aktiviert, dient das Display als Sucher. Im Internet kann über einen HTML-Browser gesurft werden, E-Mails lassen sich über den integrierten E-Mail-Client senden und empfangen. Ebenfalls an Bord: ein MP3-Player, eine Freisprecheinrichtung, Bluetooth, Infrarot- und USB-Schnittstelle. Der interne Speicher lässt sich über separat erhältliche Speicherkarten erweitern.
Preis noch offen
Als Einführungstermin peilt Sony Ericsson für das neue UMTS-Triband-Handy das zweite Quartal dieses Jahres an. Ein Preis wurde währenddessen noch nicht verraten. Der mitgelieferte Akku soll bis zu sieben Stunden im Dauersprechbetrieb und bis zu 16,5 Tage im Bereitschaftsmodus Leistung bringen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang