Handys

Sony Ericsson K200i / K220i: Neue Billighandys

Neue Einsteigerhandys mit integrierter Kamera im Kompaktdesign. Das K220i bietet zudem ein Radio für musikalische Unterhaltung.

08.02.2007, 08:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der schwedisch-japanische Konzern Sony-Ericsson sorgt für Bewegung im Segment der Billighandys. Neben neuen Cybershot- und Walkman-Handys wurden jetzt auch zwei Modelle vorgestellt, die hauptsächlich für Mobilfunk-Einsteiger gedacht sind. Die beiden Geräte mit den Modellbezeichnungen K200i und K220 sind gemessen an den technischen Details nahezu identisch.
Kaum Extras
Während das K200i champagnerfarben und schwarz auf den Markt kommt, wird das K220 in blauem und weißem Design ausgeliefert und kann seine Nutzer mit einem integrierten Radio musikalisch unterhalten. Mit Abmessungen von 103 x 46 x 17 Millimetern sind beide Handys kompakt gehalten. Auch das Gewicht von 82 Gramm kann durchaus überzeugen. Dafür muss der Nutzer aber auf attraktive Extras wie MP3-Player oder Bluetooth verzichten. Die integrierte Kamera arbeitet gerade einmal mit einer Auflösung von 0,3 Megapixel und ist für nicht viel mehr als Schnappschüsse bei optimalen Lichtbedingungen zu gebrauchen.
Sehr knapp fällt der integrierte Speicher mit gerade einmal zwei Megabyte aus. Durch das Menü navigieren Nutzer des Dualband-Handys über ein 128 x 128 Pixel großes Display, das 65.536 Farben darstellen kann. Auf Wunsch sind auch Datenverbindungen über WAP oder GPRS möglich. Auch der Versand und Empfang von SMS und MMS steht zur Verfügung. Außerdem kann auf eine Infrarotschnittstelle und eine integrierte Freisprecheinrichtung gesetzt werden.

Einführung im zweiten Quartal
Abgerundet wird der Funktionsumfang mit einem Organizer. Darüber lässt sich zum Beispiel ein Rechner, ein Kalender und oder ein Wecker abrufen. Die Bereitschaftszeit liegt bei bis zu 12,5 Tagen, die maximale Sprechzeit bei acht Stunden. Voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals sollen sowohl das K200i als auch das K220i auf den Markt kommen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang