Handys

Sony Ericsson J220i: Ohne Extras, aber günstig

Mit dem J220i ist die Reihe, der schon bald erhältlichen Einsteigerserie von Sony-Ericsson komplett.

28.11.2005, 08:16 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Sony Ericsson bringt noch in diesem Quartal das Z300i unter die Leute. Schon Anfang nächsten Jahres will der Mobilfunk-Konzern dann das J230i und außerdem das J220i in die Läden bringen. Das J220i wird wohl das günstigste Einsteigermodell der Serie werden und sich bis auf das fehlende Radio kaum vom Funktionszwilling J230i unterscheiden.
Klein, spartanisch, gut
Nahezu alles scheint bei den beiden Dualband-Handys identisch. Selbst die Maße des J220i sind mit 102 mal 44 mal 18 Millimetern ebenso deckungsgleich wie die Standbyzeit von 280 Stunden und der maximalen Sprechzeit von 6 Stunden. Das 83 Gramm leichte J220i eignet sich, aufgrund der spartanischen Ausstattung, am besten für alle Message-Freunde, die ausreichend Speicher für ihre Kurzmitteilungen brauchen.
Die 500 Kilobyte reichen auch aus, um einige Kurzmitteilungen und MMS von Freunden und Verwandten zu verstauen. Generell ist der "kleine Bruder" des J230i mit seinem Bild-Telefonbuch und der Option auf Textmeldungen, die eine Länge von 160 Zeichen übersteigen, integrierten Spielen und einem Kalender, optimal für alle, die den mobilen Kontakt zu Freunden suchen, dafür aber nicht so viel Geld ausgeben wollen.
Optisch aufpäppeln
Zugegeben: Das J220i wird wohl kaum keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, aber mit einem Preis von voraussichtlich 100 bis 150 Euro in einem erschwinglichen Rahmen liegen. Darüber hinaus kann man durch zusätzlich erhältliche "Style-Up"-Cover das Aussehen des Sony-Ericssons noch individuell anpassen. Die Standardfarben, in denen das Gerät erhältlich sein wird, sind mit "Smooth Black" und "Sky Blue" angegeben.

(Benjamin Windhoff)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang