News

Sony entschuldigt sich für "weiße PlayStation"

Der Konzern hatte auf Plakaten in den Niederlanden gezeigt, wie eine weiße Frau einer schwarzen Frau aggressiv ins Gesicht greift. Die Unterzeile lautete: "Die weiße PlayStation kommt".

13.07.2006, 09:29 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Nach Rassismus-Vorwürfen gegen eine Werbung für seine Spielekonsole PlayStation hat sich der japanische Elekronikriese Sony entschuldigt und Besserung gelobt. Der Konzern hatte auf Plakaten in den Niederlanden gezeigt, wie eine weiße Frau einer schwarzen Frau aggressiv ins Gesicht greift. Die Unterzeile lautete: "Die weiße PlayStation kommt".
Interpretationssache
Das Unternehmen habe mit der Werbung nicht die Absicht gehabt, irgendeine Botschaft zu transportieren. Es sei lediglich darum gegangen, den Kontrast zwischen der bisherigen schwarzen und der neuen weißen Variante der PlayStation herzustellen, sagte ein Sprecher des Unternehmens.
"Aber es gab andere Ansichten bei der Interpretation der Werbung, und das Unternehmen hat sich bei jenen entschuldigt, die von der Kampagne beleidigt worden sind", fügte er hinzu. "Der Konzern wird künftig diesen anderen Ansichten mehr Aufmerksamkeit schenken." Nach der Veröffentlichung der Plakate im Juni hatten US-Bürgerrechtsgruppen und Politiker gegen die Werbung protestiert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang