Smarter Lautsprecher

Sonus stellt TV-Soundbar Beam vor - Sprachsteuerung mit Alexa und Siri

Kompakt und dennoch leistungsstark: Mit der Sonus Beam präsentiert Sonos eine Soundbar zum Abspielen von TV-Inhalten und Musik. Steuern lässt sich die Beam unter anderem per Amazon Alexa und ab Juli auch per Siri.

Jörg Schamberg, 07.06.2018, 11:35 Uhr
Sonos Beam SoundbarDie Soundbar Sonos Beam hat die Sprachassistentin Alexa integriert - ab Juli auch Siri.© Sonos

San Francisco - Der Soundspezialist Sonos hat mit Sonos Beam einen neuen smarten Lautsprecher vorgestellt. Die kompakte, 65 Zentimeter lange Soundbar soll raumfüllenden Sound sowohl für Filme und TV-Sendungen als auch für Musik bieten. Über 80 Musikdienste werden unterstützt, mehrere Sprachassistenten sind nach Unternehmensangaben künftig an Bord. Ab Juli lässt sich auch Apple ApirPlay 2 nutzen. Die Vorbestellung ist ab sofort online auf der Sonos-Homepage möglich, der Marktstart erfolgt weltweit ab dem 17. Juli.

Sonus Beam mit weiteren Sonus-Komponenten kombinierbar

Die Beam ist Teil des Sonos Home Sound Systems. Bei Bedarf lässt sich die Soundbar beispielsweise mit zwei Sonos One zu einem Surround-Sound-System verbinden oder mit einem Sub um tiefere Bässe erweitern. Auch die Einbindung in ein vorhandenes Sonos Multiroom-Setup sei machbar. Bedienen lässt sich die Sonos Beam sowohl per Sprachsteuerung, per Sonos App und mit Apps von Drittanbietern wie Spotify, Audible, Pandora oder Tidal. Zusätzlich soll die Beam auch eine Bedienung etwa mit vorhandenen TV-Fernbedienungen und Smart-Home-Gadgets erlauben.

Amazon Alexa integriert

Unter anderem in Deutschland ist Amazons Sprachassistentin Alexa in die Sonos Beam integriert. Zudem sollen weitere Sprachassistenten hinzukommen, sobald sie in den jeweiligen Ländern auf Sonos verfügbar seien. Damit haben Nutzer der Beam die Wahl und seien nicht an bestimmte Streaming-Boxen oder -Dienste gebunden.

Die Beam verfügt über vier eigens gefertigte Fullrange-Woofer sowie drei passive Strahler. Auch ein Hochtöner wurde verbaut. Eine Geräusch- und Mehrkanal-Echounterdrückung werde durch fünf lineare Fernfeld-Mikrofone erreicht. Neben dem Stromanschluss finden sich Anschlüsse für Ethernet und HDMI-ARC. Per HDMI-Kabel lässt sich die Beam mit dem HDMI-ARC-Anschluss des Fernsehers verbinden. Alternativ ist auch ein Anschluss an den optischen Eingang des TV-Geräts möglich, ein optischer Audioadapter gehört zum Lieferumfang Die Beam unterstützt zudem WLAN N.

Die Sonos Beam ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Wird die Soundbar mit einem Alexa-fähigen Videogerät wie beispielsweise Amazons Fire TV genutzt, sollen sich mehr Features per Sprachsteuerung bedienen lassen. So lassen sich bei ausgewählten Filmen und Sendungen Infos zum Regisseur abfragen oder die Lautstärke regeln.

AirPlay 2 ab Juli per Software-Update

Apple AirPlay 2 soll im Juli auf Sonos als kostenloses Software-Update bereitgestellt werden. Dank AirPlay 2 sollen dann Musik und Podcasts von den iOS-Geräten direkt über Sonos Lautsprecher abgespielt werden können. Unterstützt werden neben der neuen Sonos Beam auch der Sonos One, die Playbase sowie die zweite Generation des Play:5. Außerdem lasse sich mit AirPlay 2 auch Siri als zusätzlichen Sprachassistenten verwenden. Über ein iOS-Gerät lassen sich per Sprachbefehl Songs, Alben oder Playlisten von Apple Music auf Sonos abspielen.

Die Sonos Beam kann online unter www.sonos.com vorbestellt werden. Die Sonus Beam schlägt mit 449 Euro zu Buche.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang