News

Sonne auf die Ohren: Erstes Solarzellen-Headset

Iqua präsentiert das weltweit erste solarbetriebene Bluetooth-Headset. Unbegrenzte Betriebsdauer durch Selbstaufladung.

17.11.2007, 10:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Energiesparen und Klimaschutz sind in. Im Sommer 2007 präsentierten Unternehmen bereits das erste Solar-Handy und die erste Solar-Freisprecheinrichtung. Nun hat der finnische Headsethersteller Iqua erstmals ein Bluetooth-Headset vorgestellt, das nur durch das Sonnenlicht wieder aufladbar ist.
Auf Basis des Headset-Modells Iqua Vogue BHS-603, das nach Unternehmensangaben Ende 2006 eines der best verkauften Headsets in Europa war, entwickelte Iqua das 14 Gramm leichte Iqua SUN.
Unbegrenzte Betriebsdauer
Die Vorderseite des schwarzen, elegant gestylten Headsets ist nahezu komplett von integrierten Solarzellen ausgefüllt. Ein wenig Sonnenlicht genügt, um den Lithium-Akku des Iqua SUN wieder aufzuladen. Bei Sonnenlicht gibt Iqua daher eine unbegrenzte Betriebsdauer an. Eine Aufladung reicht aus für rund zwölf Stunden Gesprächszeit.
Das Iqua SUN unterstützt das Wählen per Sprache, Wahlwiederholung und auch Gespräche über Internet (VoIP). Per Knopfdruck kann umgeschaltet werden zwischen Handy und Headset. Als Zubehör enthalten sind unter anderem zwei Ohrenstöpsel in verschiedener Größe.
In Europa ist das Solar-Headset Iqua SUN ab Ende 2007 für 79 Euro erhältlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang