News

Sommeraktionen der Mobilfunk-Anbieter

Die Hälfte des Jahres 2009 ist Geschichte. Grund genug, die zweite Jahreshälfte mit Preissenkungen und Sonderaktionen einzuläuten. Wir geben einen Überblick.

02.07.2009, 14:14 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Während mit dem Monatswechsel unter anderem in Nordrhein-Westfalen und Sachsen die Feriensaison eingeläutet wurde, haben auch zahlreiche Mobilfunk-Anbieter Sonderaktionen und Preissenkungen vollzogen. Zur Freude der Kunden ist durch einen Beschluss der EU aber auch das Telefonieren im Ausland günstiger geworden. Der so genannte Eurotarif erlaubt abgehende Gespräche im EU-Ausland nach Deutschland für 51 Cent pro Minute. Deutlich preiswerter ist ab sofort auch der SMS-Versand im Roaming-Verfahren. Wer zum Beispiel am Olympiagelände in Barcelona eine Kurznachricht an Freunde in Deutschland schicken will, kann das ab sofort für 13 Cent tun.
Viva Mobile: SMS für sechs Cent
Doch nicht nur aus dem Ausland lassen sich SMS günstiger verschicken, auch für die nationale Nutzung gibt es ein neues Angebot. Viva Mobile hat seinen Discount-Tarif rundum aktualisiert und erlaubt den SMS-Versand in alle deutschen Mobilfunk-Netze für sechs Cent. Telefonate sind in alle Netze für 14 Cent pro Minute möglich. Startpakete kosten einmalig 14,99 Euro samt zehn Euro Startguthaben und sind unter vivamobile.tv erhältlich.
Neues von T-Mobile
Ebenfalls für SMS-Fans hat T-Moblie eine neue Prepaid-Option im Angebot. Sie nennt sich Xtra Nonstop Plus und erlaubt den Versand von bis zu 100 Nachrichten pro Tag für 29 Cent. Allerdings nur zu T-Mobile-Anschlüssen und in das deutsche Festnetz. Ebenfalls 29 Cent werden vom Guthaben abgezogen, wenn ein bis zu zweistündiges Gespräch zu einem T-Mobile-Handy oder in das deutsche Festnetz geführt wird.
Darüber hinaus hat sich T-Mobile etwas für Multimedia-Fans ausgedacht. Der Apple-Exklusiv-Partner verkauft das neue iPhone 3G S an Studenten zum Sonderpreis. Alle jungen Leute zwischen 18 und 25 Jahren sowie alle Studenten, die maximal 29 Jahre alt sind, können sich auf zwei um zehn Euro monatlich rabattierte iPhone-Tarife aus der Complete-Familie freuen. Das iPhone selber kostet für Jugendliche einmalig mindestens 89,95 Euro. Ebenfalls mit einem Special für Jugendliche, in diesem speziellen Fall für Studenten, ist die E-Plus-Flatrate-Marke Base durchgestartet. Nutzer der Studenten-Flat können kostenlos zu Base, E-Plus, simyo, Ay Yildiz sowie in das deutsche Festnetz telefonieren. Auch Kurznachrichten zu Base und E-Plus sind unbegrenzt über die monatliche Grundgebühr bereits abgedeckt. Zudem ist es möglich, ohne Blick auf die Uhr mobil im Netz zu surfen. Die Base Studenten-Flatrate kostet monatlich 19,50 Euro.
E-Plus goes eBay
Aber auch E-Plus selbst geht mit einer ganzen Reihe an Sonderaktionen auf Kundenfang. So wurde mit der Disney Youngsters Karte nicht nur ein neuer Prepaid-Tarif lanciert und eine SMS-Roaming-Option eingeführt, die den Versand von Kurzmitteilungen innerhalb der EU für neun Cent ermöglicht, auch bei eBay ist E-Plus neuerdings aktiv. Auf der Auktionsplattform werden noch bis Mitte Juli 100 Pakete der Time & More 1000 Web Edition versteigert. Das Mobilfunkpaket beinhaltet 1.000 Inklusiveinheiten pro Monat für mobile Telefonate und SMS.
MMS-Sommer bei Vodafone
Keine Inklusiv-SMS, dafür aber einen MMS-Sommer hat Vodafone für seine Kunden im Programm. Der Düsseldorfer Netzbetreiber erlaubt seinen Kunden noch bis zum 21. September den rabattierten Versand von Multimedia-Mitteilungen aus dem EU-Ausland, aus der Schweiz und aus Norwegen. Pro MMS werden statt 99 Cent nur 39 Cent fällig. Für Sommer-Urlauber ist das vielleicht eine kleine Alternative zur klassischen Postkarte.
Günstig im Urlaub erreichbar sein mit solomo und TouristMobile
Speziell für Urlauber sind auch die beiden Angebote von solomo und TouristMobile angepasst worden. So kosten ankommende Gespräche innerhalb der EU bei TouristMobile nur neun Cent pro Minute, bei solomo gilt ein etwas erhöhter Minutenpreis von zehn Cent. Das ist aber immer noch sehr günstig, denn normalerweise werden gemäß des Eurotarifs bei den Mobilfunk-Anbietern 22 Cent pro Minute fällig. Außerdem sind bei TouristMobile Gespräche in das deutsche Festnetz vergleichsweise preiswert: pro Minute werden 7,9 Cent fällig. Und weil ein Monatswechsel natürlich nicht ohne Preissenkungen auskommen soll, hat die Discount-Marke schlechthin ihre Minuten- und SMS-Preise gesenkt. Bei Aldi Talk (MedionMobile) werden für netzexterne Verbindungen nicht mehr 13, sondern nur noch zwölf Cent pro Minute berechnet. Ebenfalls zwölf Cent kostet jetzt der Versand einer SMS. Die erste Reaktion lies nicht lange auf sich warten. Auch bei Penny Mobil und ja! Mobil purzelten die Preise - auf gleiches Niveau.
Diverse Sonderaktionen
Wer noch auf der Suche nach einem günstigen Discount-Tarif ist, kann auch in diesem Monat wieder von einigen Sonderangeboten profitieren. So werden zum Beispiel bei simply nach eigenen Angaben die Preise abgefackelt. Startpakete werden für einen Euro inklusive fünf Euro Startguthaben angeboten. Wer seine Rufnummer portiert, darf sich über zehn Euro Bonusguthaben freuen. Ein erhöhtes Startguthaben gibt es auch bei BildMobil. Bis zum 24. Juli locken nicht nur fünf Euro Startguthaben, sondern auch 150 Freiminuten. Rund um die Uhr ist es möglich, kostenlos das BildMobil-Portal auf dem Handy zu nutzen. Startpakete sind online für 9,95 Euro erhältlich.
o2-Tarife günstiger
Apropos Freiminuten: die hat im Juli auch die o2-Billigmarke Fonic im Angebot. Bei einer Bestellung eines Startpakets unter www.fonic.de werden 111 Freiminuten verschenkt. Besonderes Kennzeichen bei Fonic sind die auch ins Ausland teils sehr günstigen Minutenpreise von gerade einmal neun Cent. Wer lieber einen Vertragstarif im o2-Netz nutzen möchte, kann seinen Blick über das Angebot von mobilcom-debitel schweifen lassen. Die o2 Mobile Flat gibt es sechs Monate für zehn statt 20 Euro im Monat, das o2 Inklusivpaket mit monatlich 100 Inklusivminuten in alle deutschen Netze kostet ein halbes Jahr fünf statt zehn Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre, gültig ist das Angebot nur in mobilcom-debitel-Shops.
Strafgebühr für Nichtnutzung bei klarmobil
Doch es wird nicht alles günstiger. Bei klarmobil.de müssen all jene, die ihren Discount-Tarif nur wenig nutzen, in Zukunft eine Strafgebühr zahlen. Wer innerhalb von vier Monaten weniger als drei Euro Umsatz generiert, muss einen Euro "Kontopflege-Gebühr" zahlen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang