Kandidat gesucht

Sofortiger Rücktritt: Ericsson sucht neuen Chef

Nach 28 Jahren verlässt Vorstandschef Hans Vestberg den Netzwerkausrüster Ericsson. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, das Unternehmen hat derzeit mit einem deutlichen Gewinnrückgang zu kämpfen.

Marcel Petritz, 25.07.2016, 09:50 Uhr (Quelle: DPA)
Abschluss© Reicher / Fotolia.com

Stockholm - Der Netzwerkausrüster Ericsson tauscht seinen Chef aus. Vorstandschef Hans Vestberg trete mit sofortiger Wirkung zurück, teilte der Konzern am Montag mit. Der bisherige Finanzchef Jan Frykhammar übernehme übergangsweise seinen Posten. Es werde intern und extern nach geeigneten Kandidaten gesucht. Vestberg war insgesamt 28 Jahre für Ericsson tätig, die letzten sieben als Vorstandschef.

Konzern in Schwierigkeiten

Der Konzern steckt in Schwierigkeiten. Bei Vorlage der Quartalszahlen vergangene Woche hatten die Schweden weitere Kostensenkungen angekündigt. Der Umsatz ging verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 11 Prozent auf 54,1 Milliarden schwedische Kronen (5,7 Milliarden Euro) zurück. Der Gewinn sank um gut ein Viertel auf 1,6 Milliarden Kronen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang