Kooperation mit Vodafone

Soccerwatch.tv zeigt Amateur-Fußballspiele per Livestream

Über das LTE-Netz von Vodafone überträgt das Essener Start-up soccerwatch.tv ab sofort Spiele von Amateur-Fußballvereinen per HD-Livestream. Zum Einsatz kommt jeweils eine intelligente Kamera, die das Spiel automatisch filmt.

soccerwatch.tv Kamera© Vodafone GmbH / soccerwatch.tv GmbH

Düsseldorf – Ab sofort werden nicht mehr nur Spiele der großen Fußball-Bundesliga-Vereine live im Internet übertragen. Auch die Spiele von diversen Amateur-Fußballvereinen lassen sich nun dank Kooperation des Mobilfunknetzbetreibers Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der Link ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) mit der Streaming- und Fan-Plattform soccerwatch.tv als HD-Live-Stream anschauen. Das Essener Start-up will bis Ende 2018 rund 1.000 Vereine mit einem speziellen Kamerasystem ausrüsten.

Live-Übertragung per LTE-Netz von Vodafone

Die Live-Übertragung erfolge in HD-Qualität über das LTE-Netz von Vodafone. Die intelligenten, vollautomatischen Kameras von soccerwatch.tv verfügen über integrierte Vodafone SIM-Karten und werden an Flutlicht-Masten oder Tribünen installiert. Von dort würden die Kameras einen Blick auf das Spielfeld mit einem 180-Grad-Blickwinkel erlauben. Als Live-Stream zu sehen sein sollen zunächst Spiele der Vereine, die zuvor an der Pilotphase von soccerwatch.tv teilgenommen hatten. Nach dem Spiel erzeuge die Software zudem automatisch kurze Zusammenschnitte der Spiele-Highlights.

Vereine werden an Werbeeinnahmen beteiligt

"Wir sind überwältigt von der Resonanz – wir hätten nie gedacht, dass uns so viele Anfragen erreichen. Darum haben wir das Tempo angezogen und installieren mehr Kameras als wir ursprünglich geplant hatten", sagt Jan Taube, Mitgründer von soccerwatch.tv.

Soccerwatch.tv übernimmt für die Vereine die Installation, Inbetriebnahme und Wartung der Kameras. Monatlich würden für die Amateur-Vereine 8,90 Euro anfallen, die jedoch mit den Werbeeinnahmen verrechnet würden. Die Vereine würden mit 50 Prozent an Werbeeinblendungen während der Partien beteiligt. Noch bis zum Ende der Pilotphase Ende 2017 soll die Kameranutzung für die teilnehmenden Vereine kostenlos sein. Fußballfans können die Spiele kostenfrei online unter der gleichnamigen Webseite soccerwatch.tv abrufen.

Mobiles Internet Tarife

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang