Security

Sober Reloaded: Neuer Junk im Januar?

Schon bald könnte eine neue Version des nervigen Plagegeistes die Postfächer unzähliger Internetnutzer verstopfen.

08.12.2005, 17:02 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Der "BKA-Wurm" Sober ist einer der Schädlinge, der vielen Computer-Nutzern vehemente Probleme bereitet. In etlichen Versionen tritt der Störenfried auf. Schon bald könnten die Kopfschmerzen wieder losgehen: Wie die Viren-Experten von Symantec mitteilen, könnte Sober am 5. Januar 2006 mit neuen Aktionen aufwarten.
Sober.Z lädt nach
Danach könnte der Wurm an diesem Datum, von bestimmten Servern neue Funktionen nachzuladen und diese auszuführen. Wie er aktiv wird und welche neuen Überraschungen der Schädling den Internetnutzern weltweit bereiten könnte, ist nicht vorauszusagen. Auf den entsprechenden Servern sind noch keine neuen Funktionen hinterlegt.
Eine ähnliche Situation ergab sich mit einem Sober-Vorgänger der Version "P" beziehungsweise "Q". Der Schädling war so eingestellt, dass er automatisch versuchte, von verschiedenen Adressen im Internet Updates zu laden. Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) riet damals allen Internet-Nutzern, schleunigst ihre Antiviren-Software upzudaten.
Brauner Wurm
Da der Plagegeist eine gewisse Affinität zu rechter Propaganda hegt, ist davon auszugehen, dass im Januar abermals brauner Müll die Postfächer flutet. Ein Indiz dafür ist der Tag, an dem Sober wieder zuschlagen soll: Am 5. Januar 1919 wurde die Deutsche Arbeiterpartei (DAP) gegründet, aus der einige Zeit später die NSDAP wurde.

(Benjamin Windhoff)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang