News

Snoog Mobile - ICQ-Discounter jetzt mit 9-Cent-Tarif

Wer auf dem Handy kostenlos ICQ nutzen möchte, findet in snoog mobile einen passenden Tarif. Der Discounter hat nun die Wünsche seiner Kunden analysiert und eine Anpassung des Tarifs vorgenommen.

08.03.2010, 09:32 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Heimlich, still und leise hat der Mitte Oktober vergangenen Jahres gestartete Billiganbieter snoog mobile die Preisstruktur geändert. Künftig wird preislich nicht mehr zwischen anbieterinternen und externen Verbindungen unterschieden, sondern ein Einheitstarif angeboten.

Neue Tarifstruktur

Das heißt im Klartext: Alle nationalen Standard-Verbindungen - auch zur eigenen Mailbox - werden mit 9 Cent pro Minute abgerechnet. Der gleiche Preis gilt für den Versand einer SMS. Bisher wurden Telefonate mit 5 beziehungsweise 15 Cent abgerechnet. Auch eine Kurzmitteilung war mit 15 Cent vergleichsweise teuer. Wer mit dem Handy mobil im Internet surft, muss nun nicht mehr 39 Cent pro Megabyte zahlen, sondern nur noch 29 Cent - abgerechnet in 100-Kilobyte-Schritten.

Das Besondere am Tarif von snoog mobile ist die Möglichkeit, jederzeit kostenlos den Instant Messenger ICQ nutzen zu können. Dafür muss ein spezieller ICQ-Client auf das Handy geladen werden, der bereits für mehr als 100 Modelle verfügbar ist. Startpakete sind unter www.snoogmobile.com noch bis zum 30. April zum ermäßigten Preis in Höhe von 9,99 Euro inklusive 5 Euro Startguthaben erhältlich. Genutzt wird auch weiterhin das Netz von Vodafone.

Kundenwünsche wurden berücksichtigt

Begründet wird die Tarifumstellung, die nicht nur für Neukunden, sondern auch für alle Bestandskunden gilt, mit internen Analysen zu den Wünschen der eigenen Kunden.. Es habe sich herausgestellt, dass sich ein Großteil der Nutzer einen einheitlichen und vor allem einfachen Tarif gewünscht habe, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber onlinekosten.de. Außerdem trotz des kostenlosen ICQ-Clients der Wunsch groß, günstig SMS schreiben zu können.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang