News

snom bringt die WM aufs IP-Telefon

Wenn der Chef ab morgen voll Spannung auf sein Telefon-Display starrt, könnte das snom 360 mit seinem Fußball WM-Ticker Schuld sein.

09.06.2006, 08:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Auch Krawattenträger sind Fußballfans, das weiß man beim VoIP-Hardware-Spezialisten snom technology AG. Deshalb wird ab dem 9. Juni für das Flaggschiff der IP-Telefonreihe ein besonderer Service bereitgestellt. Das IP-Business-Telefon snom 360 stellt während der WM einen aktuellen News-Ticker zur Verfügung. Dank integriertem XML-Minibrowser kommen die Spielergebnisse direkt auf das monochrome 128x64 Pixel grafische LCD-Display.
Kein Rasen, nur Zahlen
Für das komplette Fußballspiel reicht die grafische Darstellung des snom 360 zwar nicht. Stattdessen informiert das IP-Telefon jederzeit über die Tabellen aller Gruppen sowie die Ergebnisse von vergangenen und gerade laufenden Spielen der Vor- und Finalrunden. Der Service ist für alle, die keine Chance haben, vier Wochen WM-Urlaub zu nehmen und trotzdem "dabei" sein wollen. Er ist einer Software-Lösung des IT-Dienstleisters bevuta IT zu verdanken, die aktuelle Informationen der Nachrichtenagentur dpa zur Verfügung stellt. Der Abruf der Daten ist kostenlos und steht ab dem 9. Juni für viereinhalb spannende Wochen bereit. Allerdings ist der Service ausschließlich mit dem snom 360 nutzbar, andere snom-Geräte bieten das WM-Schmankerl nicht.
WM-Taste konfigurierbar
Eine eigens eingerichtete Website erklärt, wie snom 360-Nutzer den WM-Ticker aufs Display bekommen. Das IP-Telefon muss dazu mit der Firmware-Version 6 oder neuer ausgestattet sein, da erst ab dieser Versionsnummer der XML-Minibrowser integriert wurde. Nutzer mit früheren Firmware-Varianten müssen zunächst ein Update vornehmen. Anschließend kann das Webinterface des Telefons geöffnet und eine Funktionstaste vorgegeben werden, über die der Service aufgerufen wird. Nach dem Aufruf müssen die Informationen allerdings per Tastendruck immer wieder aktualisiert werden, eine automatische Änderung wird nicht geboten. Laut snom wäre die Tickerfunktion auch für andere Aufgaben denkbar. So könne der Service zukünftig auch für Unternehmens- und öffentliche Telefonverzeichnisse, Newsticker oder sogar Unternehmenszahlen genutzt werden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang