News

smobil: Neuer Mobilfunk-Discounter im D2-Netz

Einzelhandelskette Schlecker startet mit einem eigenen Billigangebot durch. Bei Guthaben-Aufladung gibt es Bonusguthaben, wodurch rechnerisch ab 15 Cent mobil telefoniert werden kann.

04.04.2006, 09:49 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Heimlich, still und leise ist vom Drogerie-Discounter Schlecker in Zusammenarbeit mit der so genannten allMobility Deutschland GmbH mit Sitz in Düsseldorf ein neuer Mobilfunk-Discounter gestartet. Was derzeit unter dem Namen smobil nur regional in Baden-Württemberg erhältlich ist, soll laut Unternehmens-Webseite "demnächst in allen deutschen Schlecker-Filialen" zu haben sein.
Starterpaket für knapp 15 Euro
"Das exklusive Prepaid Angebot", so die vollmundige Ankündigung auf der smobil-Internetseite, wird als Prepaid-Angebot ohne monatliche Grundgebühr vermarktet. Auch ein monatlicher Mindestumsatz wird nicht erwartet. Das Starterpaket wird 14,99 Euro kosten und beinhaltet 10 Euro Startguthaben. Alternativ wird es aber wohl auch Prepaid-Pakete mit Handys von Motorola geben. Zum Beispiel das Motorola C115 für 49,99 Euro. Guthaben-Karten, mit denen das Prepaid-Guthaben aufgeladen werden kann, sollen demnächst in allen Schlecker-Filialen zu haben sein.
Etwas kompliziert ist das System, das hinter den Minutenpreisen steckt. Grundsätzlich gilt: Gespräche in alle deutschen Netze kosten 25 Cent pro Minute, eine SMS 19 Cent und eine MMS 39 Cent. Verbindungen ins Ausland werden mit 1,99 Euro pro Minute abgerechnet. Bei allen Telefonaten gilt ein 60/1-Takt.
Guthabenaufladung bringt Bonus
Wer nun aber sein Guthaben auflädt, erhält Bonusguthaben und kann so den rechnerischen Minutenpreis oder den Preis für eine SMS drücken. Bei einer Aufladung von 8 Euro gibt es 2 Euro Bonus gratis dazu, bei einer Aufladung von 19 Euro sogar 6 Euro. Und wer gleich zwei Guthabenkarten mit 19 Euro kauft, muss hierfür nur 30 Euro zahlen und bekommt trotzdem zweimal zusätzlich 6 Euro geschenkt. Auf diese Weise soll der rechnerische Minutenpreis für Telefonate auf bis zu 15 Cent schrumpfen.
Ab 1 Cent pro Minute telefonieren
Last but not least gilt bis zum 30. Juni eine Start-Aktion, bei der Telefonate von smobil-Handy zu smobil-Handy nur 1 Cent pro Minute kosten. Allerdings ist dieses Angebot zusätzlich beschnitten: monatlich werden nur 200 günstige Netzintern-Minuten gewährt.
Die Hotline des neuen Mobilfunk-Discounters mochte auf Anfrage von onlinekosten.de keine genauen Angaben machen, wann das Angebot bundesweit verfügbar sein wird. Voraussichtlich im Laufe der nächsten sechs bis acht Wochen sei hiermit zu rechnen. Abgewickelt werden alle Telefonate über das Netz von Vodafone D2.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang