Security

Skype-Wurm verbreitet sich per Chat

Die VoIP-Software Skype hat wieder mit einem Wurm zu kämpfen. Der Schädling kommt dabei per Link in einer Textnachricht.

11.09.2007, 14:54 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Die kostenlose VoIP-Software Skype hat aktuell mit einem neuen Schädling zu kämpfen. Der Wurm "w32/Ramex.A" tarnt sich als Bilddatei und hat es dabei auf die Windows-Nutzer abgesehen.
Wurm lockt mit Bilddatei
Wie das Unternehmen berichtet, verbreitet sich der Wurm über die Chatfunktion. Der betroffene Nutzer erhält eine Nachricht mit einem Link, der angeblich zu einer JPG-Datei führen soll. Die Nachricht existiert in verschiedenen Versionen und ist laut Skype geschickt formuliert, um den Nutzer in die Falle zu locken. Klickt dieser den Link an, entpuppt sich das versprochene Bild als .scr-Datei, die auf keinen Fall heruntergeladen oder ausgeführt werden sollte. Andernfalls installiert der Wurm einen Trojaner auf dem System und breitet sich über die Skype-Kontaktliste weiter aus.
Update empfohlen
Skype empfiehlt seinen Nutzern, die Antiviren-Software zu aktualisieren. Die Softwarelösungen von F-Secure, Kaspersky Lab und Symantec seien bereits auf dem neuesten Stand. Für versierte Nutzer hat Skype außerdem eine Anleitung zur Entfernung des Wurms bereit gestellt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang