News

Skype: Telefonieren ohne Computer

Mit neuen Telefonen ist es erstmals möglich, via Skype zu telefonieren ohne dabei auf einen Computer angewiesen zu sein.

05.09.2006, 14:13 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Philips und Netgear haben auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) kabellose Telefone vorgestellt, die mit einer Skype-Funktion ausgestattet sind. Mit den Geräten ist es erstmals möglich, via Skype zu telefonieren ohne dabei auf einen Computer angewiesen zu sein.
Skypen ohne Computer
Für Skype-Telefonie mit den neuen Geräten sei lediglich eine Verbindung zum Internet erforderlich – etwa über einen Wireless-LAN-Router – erklärte Skype-Manager James Bilfield. Telefonate mit anderen Skype-Nutzern sind nach wie vor kostenlos. Anrufe ins deutsche Festnetz oder zu Handys werden wie beim Computer-basierten Skype über Skype-Out abgerechnet. Und auch Skype-In für eingehende Anrufe soll in vollem Umfang auf den neuen Skype-Telefonen zur Verfügung stehen.
Mit dem Philips VoIP841 und dem Netgear Cordless Phone sollen aber auch gewöhnliche Telefonate über das Festnetz geführt werden können. Die beiden Geräte verfügen über ein Farb-Display und bieten jedem Nutzer die Möglichkeit, sich über sein eigenes Skype-Konto anzumelden. Nach Anmeldung kann der Nutzer seine Kontaktliste auf das Telefon übertragen und sehen, welche seiner Kontakte gerade bei Skype online sind.
Frische Skype-Version
Skype hat unterdessen die neue Skype-Beta-Version 2.6 präsentiert, die spezielle Tabs für das Sammeln von Skypecasts bietet. Zudem enthält die neue Beta Plug-Ins für den Internet Explorer und den Firefox, mit denen Telefonnummern auf Internetseiten leichter erkannt und direkt angerufen werden können sollen. Weiterhin wurde die VoIP-Software um eine Erinnerungsfunktion für Geburtstage erweitert, Audio-Funktionen wurden überarbeitet. Die neue Skype-Version steht ab sofort zum Download bereit.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang