News

Skype in aufpolierter Version

Ab sofort ist die neueste Version der bekannten Telefon-Software Skype online verfügbar. Die Auflage 1.4.0.71 verspricht nicht nur eine verbesserte Sprachqualität.

07.10.2005, 12:32 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Skype, einer der beliebtesten Anbieter für Telefonie übers Internet, stellt ab sofort eine runderneuerte Version des selbst entwickelten Softphones zur Verfügung. Die neueste Auflage mit der Release-Nummer 1.4.0.71 soll nicht nur die Sprachqualität verbessern. Die bereits im August als Beta-Version erschienene Software verfügt auch über eine Reihe neuer Features. So haben Skype-User jetzt die Möglichkeit, eingehende Anrufe an bis zu drei Anschlüsse weiterzuleiten. Dabei ist egal, ob es sich um eine Skype-Nummer handelt oder einen Festnetz- beziehungsweise Mobilfunkanschluss. Der Anrufer zahlt für diesen Service nichts, dem Skype-Kunden werden die Kosten des "Skype Out"-Tarifs berechnet.
Neu, bunt und hübsch klingelnd
Ebenfalls neu: für rund einen Euro können sich Skyper jetzt bereits beim Anklingeln ganz persönlich ausdrücken. Mit neuen Klingeltönen, Geräuschen und Bildern lässt sich die Software an den eigenen Geschmack anpassen. Damit öffnet Skype die Tür zu einem neuen Geschäftsfeld für Klingelton-Anbieter. Skype sieht den globalen Klingelton-Markt auf eine viel versprechende Zukunft zusteuern. Bis 2006 soll sich der weltweite Umsatz in diesem Sektor auf rund 4,28 Milliarden Euro steigern. Klingeltöne machen bereits heute laut Angaben von Skype etwa zehn Prozent des internationalen Musik-Markts aus. Zu der neuen Version gehört auch die mögliche Integration: mit den Skype-Toolbars können Verbindungen direkt aus dem Internet Explorer oder Outlook mit einem Klick hergestellt werden. Webmaster und Blogger können jetzt Skype-Funktionen wie Konferenzschaltungen und Chats per Button in ihren Content einbinden.
Ununterbrochenes Wachstum
Die Veröffentlichung der 1.4-Version gibt bei Skype auch ganz allgemein Grund zur Freude. Nicht nur, dass das Unternehmen mittlerweile über 170.000 Neuregistrierungen pro Tag verzeichnen kann und auf eine Gesamtkundenzahl von rund 56 Millionen blickt. Eine internationale Studie zum Thema Nutzung von Online-Kommunkation bestätigt das Geschäftskonzept. So nutzen immerhin 76 Prozent der Skype-User den Service einmal oder mehrmals täglich, was weit über den Nutzungsgewohnheiten anderer IM-basierter Kommunikationsdienste liegt. Zudem sind die Skype-User in breiter Masse sehr interessiert daran, neue Features auszuprobieren. So wollten rund 79 Prozent auch Anrufe aus anderen Netzen erhalten und 73 Prozent warteten sehnsüchtig auf die Anrufweiterleitung.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang