News

Skype: Günstige Flatrates in mehr als 170 Länder

Der VoIP-Anbieter Skype erweitert die Zahl seiner Pauschaltarife von 40 auf nun über 170 Länder. Zur Wahl stehen auch Gesprächsminutenpakete sowie Abonnements mit unterschiedlichen Laufzeiten.

06.05.2010, 16:31 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Telefonieren rund um den Globus: Mit der VoIP-Software Skype lassen sich Gespräche über das Internet per Headset und Rechner kostenlos führen. Rund 370 Millionen Menschen sind bereits bei Skype registriert. Für Kunden, die weltweit auch Festnetz- und Mobilfunkrufnummern erreichen möchten, stellt Skype seit rund zwei Jahren auch Flatrates ab 4,54 Euro inklusive Mehrwertsteuer in bis zu 40 Ländern bereit. Ab Donnerstag will der VoIP-Anbieter neue, erheblich günstigere und flexiblere Flatrates starten.

Flatrates und flexible Minutenpakete

Die Zahl der Länder, die über Flatrates abgedeckt werden, erhöht Skype nach Unternehmensangaben von 40 auf über 170 Länder. Im Vergleich mit den Gebühren für Einzelgespräche sollen Kunden bis zu 60 Prozent sparen können. Außerdem will Skype Pakete von 60 Minuten bis hin zu unbegrenzter Gesprächszeit anbieten. Auch bei der Laufzeit der Pauschaltarife haben die Kunden künftig mehr Flexibilität. Skype wird Abonnements für eine Laufzeit von einem, zwei oder zwölf Monaten anbieten. Das günstigste Angebot soll bereits ab 0,89 Euro netto beziehungsweise 1,06 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich sein. Fast jeder Zielort auf der Welt sei nun zu effektiven Minutenpreisen ab 1 Cent erreichbar.

Auswahl eines Skype-Paketes in drei Schritten

Die neuen Abo-Angebote sollen in Kürze auf der Skype-Homepage zu finden sein. In drei einfachen Schritten könnten Skype-Kunden einen Tarifplan für ihre Bedürfnisse finden. Nach Auswahl der Länder, die man anrufen möchte, kann der Kunde festlegen, ob Gespräche ins Festnetz, das Mobilfunknetz oder in beide Netze geführt werden sollen. Schließlich lassen sich noch die Laufzeit des Paketes beziehungsweise die Anzahl der enthaltenen Gesprächsminuten festlegen.

"Menschen in aller Welt können nun auf einfache und flexible Weise nahezu jedes Telefon auf der Welt für wenig Geld anrufen", so Neil Stevens, Chef der Consumer-Sparte von Skype. Auch weiterhin lassen sich nach Erwerb von Skype-Guthaben Einzelgespräche über die "Pay-As-You-Go-Option" führen. Ebenfalls fortgeführt werden sollen die weltweiten Monats-Abonnements mit unbegrenzter Gesprächsdauer.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang