News

Skype App: Telefonie per UMTS mit iPhone & iPad

Skype hat seine App für das iPhone, den iPod touch sowie das iPad aktualisiert. Bis zum Jahresende lassen sich Gespräche von Skype-zu-Skype über eine UMTS-Verbindung kostenlos führen.

31.05.2010, 13:31 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres lässt sich die VoIP-Software Skype per App auch auf dem Apple iPhone sowie dem iPod touch verwenden. Die Skype-Entwickler haben jetzt nachgelegt und präsentieren eine neue, überarbeitete Version der Skype App, die nun auch das Telefonieren über UMTS erlauben soll.

Skype-Gespräche per UMTS bis Ende 2010 kostenlos

Damit können Skype-Nutzer andere Skype-Anwender von unterwegs aus kostenlos über ihre UMTS-Verbindung erreichen. Zumindest derzeit noch. Der VoIP-Anbieter will nach eigenen Angaben im Skype Blog den Nutzern Skype-Anrufe per UMTS bis Ende dieses Jahres kostenlos ermöglichen. Danach werde es ein Tarifmodell geben, das in den nächsten Monaten ausgearbeitet werde. Auf jeden Fall kostenlos bleiben sollen aber Skype-zu-Skype-Gespräche über WLAN.

Die Gesprächsqualität soll nach Angaben des VoIP-Providers bei Gesprächen auf dem iPhone 3GS oder dem iPod touch der zweiten oder neueren Generation fast CD-Qualität erreichen. In der aktualisierten Skype App findet sich außerdem eine erweiterte Anzeige zur aktuellen Gesprächsqualität. Die App selbst soll zudem nun scheller starten. Vom iPhone-Startbildschirm kommen Anwender jetzt auch direkt zum Tastenfeld zum Wählen einer Nummer.

Skype App auch mit dem iPad nutzbar

Die 5,6 Megabyte große Skype App Version 2.0.0 steht ab sofort im App Store zum Download zur Verfügung. Vorausgesetzt wird das iPhone OS Version 3.0 oder höher. Neben dem iPhone 3GS sowie dem iPod touch lässt sich die VoIP-Anwendung auch auf dem neuen Tablet PC iPad verwenden. Das kompakte Touchscreen-Gerät, dass von Haus aus keine Telefonie-Funktion bietet, erlaubt damit auch das Telefonieren per VoIP. Die Skype App wird unter anderem auch in deutscher Sprache angeboten. Beachtet werden sollte, dass für die UMTS-Datenverbindung je nach verwendetem Datentarif zusätzliche Kosten für die Nutzung des mobilen Internet entstehen können.

Ebenfalls per UMTS oder WLAN lässt sich VoIP über eine App des Düsseldorfer VoIP-Anbieters sipgate nutzen. Eine entsprechende iPhone App wurde im März freigeschaltet, seit der vergangenen Woche steht auch eine sipgate App für das iPad im Apple App Store bereit. Das iPad wird damit um Internet-Telefonie sowie SMS, Fax und Anrufbeantworter erweitert.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang