News

Skype 4.7 schont den Android-Akku

Mit der neuen Skype-Version wurden auch einige Fehler behoben – so der Kamera-Bug unter Android 4.4 KitKat sowie die Probleme bei Sprach- oder Video-Telefonaten auf Tablets ohne Bluetooth.

19.03.2014, 16:40 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Mit einem Update auf Skype 4.7 soll der Akku auf Smartphones und Tablets mit Android nicht mehr so schnell leerlaufen. Was ursprünglich eine Schwäche des Messaging-Dienstes war, soll nun zu einer Stärke werden. Skype soll jetzt den ganzen Tag im Hintergrund laufen können.

Funktion abgeschaltet

Das Problem war, dass Skype nicht für die Nutzung mit mehreren (mobilen) Geräten geschaffen wurde. Die einzelnen Nachrichten wurden verschlüsselt und dezentral mittels Peer-to-peer-Technik übertragen. Microsoft hat mit der Skype Cloud jetzt aber ein zentrales Element eingeführt, das Push-Nachrichten und die Synchronisierung über mehrere Geräte hinweg ermöglicht.

Die neue Version Skype 4.7 ist allerdings bloß ein Zwischenschritt auf diesem Weg. Wichtig war es erst einmal, den Energieverbrauch zu senken. So wurden vorläufig die Benachrichtigungen von Gruppenchats abgeschaltet. In den Einstellungen lässt sich dies jedoch rückgängig machen. Letztlich soll die App in einen energiesparenden Modus wechseln, bis eine Push-Nachricht sie wieder aufweckt.

Fehler beseitigt

Mit der neuen Skype-Version wurden auch einige Fehler behoben – so der Kamera-Bug unter Android 4.4 KitKat wie auch die Probleme bei Sprach- oder Video-Telefonaten auf Tablets ohne Bluetooth.

Skype 4.7 für Android ist ab sofort im Google Play Store erhältlich, für die Kindle-Fire-Tablets von Amazon noch in diesem Monat.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang