Verivox-Umfrage

Sky und DAZN: Zahl der Fußball-TV-Abos stieg wegen Corona-Pandemie

Die Corona-Krise sorgte laut einer Umfrage von Verivox für mehr Abschlüsse von Fußball-TV-Abos. Profitieren konnten davon unter anderem Sky und DAZN. Obwohl die Abokosten gesunken sind, findet der Großteil der Fans diese noch als zu hoch.

Jörg Schamberg, 11.09.2020, 12:27 Uhr
FernbedienungFußball im TV per Streaming-Abo von Sky oder DAZN statt Live-Besuch im Stadion.© Christopher Dodge / Fotolia.com

Seit Monaten müssen die Fußballfans in Deutschland wegen der Corona-Pandemie auf Live-Fußball im Stadion verzichten. Stattdessen finden Geisterspiele vor leeren Rängen statt. Um die Spiele wenigstens live im Fernsehen schauen zu können, kletterte die Zahl von Fußball-TV-Abos um bis zu 57 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Fußballfans von August 2020 im Auftrag der Tarifexperten von Verivox.

Hohe Nachfrage nach Live-Fußball über IP-TV - Fans benötigen mehrere Abos

Bis zu 30 Prozent der befragten Fans gaben an, dass sie ihr TV-Abo als Ersatz für die nicht möglichen Stadionbesuche gebucht haben. Live-Fußball über IP-TV als Zusatz zum Internetpaket verbuchte eine Steigerung um 57 Prozent. Der Streaming-Anbieter DAZN werde um 52 Prozent häufiger gebucht. Am häufigsten hätten sich die Fußballfans für Pakete von Sky Sport (Angebote von Sky) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
sowie DAZN (Angebote von DAZN) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
entschieden. Dahinter folgen Sky Bundesliga, Amazon Prime und IP-TV-Pakete.

Ganz so einfach ist es für die Fans allerdings nicht, um alle Spiele sehen zu können. Ein Abo alleine reicht dafür nicht aus. Stattdessen wird sowohl ein Abo von Sky Bundesliga als auch von DAZN oder Amazon Prime benötigt. Über IP-TV lassen sich die Pakete von Sky hinzubuchen, teils ist dies auch für DAZN etwa über MagentaTV der Telekom oder GigaTV von Vodafone möglich.

Günstige Internet-Tarife finden

Fußballfans wünschen niedrigere Abokosten

Doch mit welchen Kosten müssen Fußballfans rechnen? Bei Buchung der Abos von Sky Bundesliga und DAZN fallen zusammen monatlich 36,99 Euro an. Das sind 443,88 Euro im Jahr. Den Betrag von fast 37 Euro pro Monat würde laut der Verivox-Umfrage aber nur jeder 111. Fan zahlen. Kein einziger der befragten Fans würde einen Monatsbetrag von über 50 Euro zahlen wollen. Immerhin lagen die Kosten für die TV-Abos bis zur Umstellung des Sky-Angebots im Juli zuvor noch bei knapp 52 Euro für Sky und DAZN zusammen. 41 Prozent der befragten Fußballfans finden stattdessen einen Betrag von weniger als 20 Euro für alle Live-Spiele angemessen. Weitere 40 Prozent würden für das Abo gar nichts bezahlen wollen.

Mindestens ein Abo für Live-Fußball haben laut Verivox insgesamt 78 Prozent der befragten Fans abgeschlossen. Der Großteil hatte das Abo jedoch auch schon vor der Corona-Krise.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang