Technische Probleme

Sky sucht nach einer "fairen Lösung" nach Panne bei Champions League

Der FC Bayern startete gegen Benfica in die Champions League - doch durch eine technische Störung bekamen es viele Zuschauer gar nicht mit. Nun hat sich der Pay-TV-Sender entschuldigt und sucht nach einer "fairen Lösung".

Marcel Petritz, 21.09.2018, 11:47 Uhr (Quelle: DPA)
Sky© Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG

Unterföhring - Der TV-Sender Sky hat sich bei Fußballfans für Ausfälle bei der Übertragung des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern München und Benfica Lissabon entschuldigt. "Wir bedauern sehr, dass einige Kunden gestern Abend Probleme beim Empfang von Sky über Sky Go und Sky Ticket auf Desktop- und Mobilgeräten hatten", teilte ein Sprecher des Unternehmens aus Unterföhring bei München am Donnerstag mit. Derzeit arbeite der Anbieter an einer "fairen Lösung" für Kunden, die für den Empfang des Spiels gezahlt hatten. Wie diese ausschaut, war zunächst unklar.

Zahlreiche Beschwerden

In sozialen Netzwerken beschwerten sich zahlreiche Kunden über die technischen Probleme. Nach dem Anpfiff konnten viele Fans den Livestream auf Smartphones, Tablets oder Laptops zunächst nicht wie gewünscht aufrufen. Grund für die Störung waren nach Angaben des Sprechers Netzwerkprobleme.

Das Auftaktspiel der Bayern in der Königsklasse in Portugal war das einzige, das Sky am Mittwoch in voller Länge zeigte. Alle anderen sieben Begegnungen wurden beim Streamingdienst DAZN übertragen. Sky bot nach der Neuordnung der TV-Rechte zu Saisonbeginn jedoch eine Konferenz der weiteren Spiele an. Die Münchner gewannen die Begegnung in Portugal mit 2:0 (1:0).

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang