Pay-TV

Sky startet neuen Sender Sky 1 - neuer UHD-Receiver kommt

Viele Neuerungen bei Sky Deutschland: Im Herbst startet der neue Sender Sky 1, auch ein neuer Ultra-HD-fähiger Sky+ Receiver wurde angekündigt. Sky bleibt auf Wachstumskurs und zählt nun über 4,6 Millionen Abonnenten.

Jörg Schamberg, 28.07.2016, 11:14 Uhr
Sky© Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG

Unterföhring – Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland startet im November für seine Abonnenten in Deutschland und Österreich einen neuen TV-Sender. Der für alle Sky-Kunden verfügbare neue Entertainment-Sender Sky 1 ("Sky One") soll eigenproduzierte Showformate, sowie internationale Serien und Sky-Eigenproduktionen bieten. Am Donnerstag verkündete Sky zudem die neuesten Zahlen für das Ende Juni zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2015/2016: Der Bezahlsender zählt nun rund 4,62 Millionen direkte Abonnenten.

Sky 1 wird Bestandteil des "Sky Starter"-Pakets

Sky 1 soll nach Angaben von Sky Deutschland sowohl über Kabel, Satellit und IPTV als Teil des "Sky Starter"-Pakets allen Sky-Kunden zur Verfügung stehen. Neben der linearen Ausstrahlung werde der Zugriff auf den neuen Sender auch über Sky On Demand, Sky Go sowie Sky Ticket möglich sein.

Zu den Highlights des Programms von Sky 1 soll unter anderem die Sky-Eigenproduktion "Masterchef" gehören: Rund 100 Köche kämpfen in der Show in 24 Folgen um den Sieg. Die Sendung soll die weltweit erfolgreichste Koch-Casting-Show sein und wird in 58 Ländern gezeigt. In Deutschland wird die Sendung von Endemol Shine Germany für Sky 1 produziert. Weitere Shows für den neuen Sky-Sender seien in Planung. Als neue Serien werden die ebenfalls von Sky produzierten Serien "The Tunnel" und "Hooten & the Lady" zu sehen sein. Sky verspricht zudem exklusive Deutschland-Premieren neuer Folgen von "Twin Peaks", "24: Legacy" und "Medici". Erstmals in Deutschland gezeigt werden auch "Bordertown" und "Victoria".

Umsatz- und Zuschauerrekorde

Sky Deutschland blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der Umsatz im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/2016 kletterte erstmals über 2 Milliarden Euro (plus 12 Prozent). Der Nettozuwachs an direkten Abonnenten im gesamten Jahr lag bei 346.000, im vierten Quartal hatte Sky netto 59.000 Neukunden gewinnen können. Insgesamt verzeichnete Sky Deutschland acht Millionen bezahlte Abonnementprodukte. Über eine Million Sky+ Receiver sind inzwischen mit dem Internet verbunden. Das "Sky Entertainment"-Paket wurde von 787.000 Abonnenten gebucht.

Die sechste Staffel von "Games of Thrones" brach nach Unternehmensangaben mit einer Reichweite von insgesamt 8,1 Millionen Kontakten bisherige Zuschauerrekorde. Das Angebot "Sky Go" verzeichnete im April 21 Millionen Kunden-Logins, auch das sei ein neuer Rekord. Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde konnte im vierten Quartal auf 35 Euro gesteigert werden. Die Kündigungsquote sei mit 9,9 Prozent stabil.

Ultra HD ab Herbst bei Sky mit neuem UHD-Receiver nutzbar

Noch im Herbst werde zudem in Kombination mit dem neuen UHD-fähigen "Sky+ Pro Receiver" Sky Ultra HD verfügbar sein. Der neue Receiver komme mit integriertem WLAN, einer 1-Terabyte-Festplatte und neuer Fernbedienung daher.

"Seit dem Start von Sky Deutschland haben wir das beste Q4-Ergebnis und das erste positive EBIT auf Jahresbasis erreicht. Damit blicken wir auf ein erfolgreiches und profitables Geschäftsjahr zurück", kommentierte Sky Deutschland-Chef Carsten Schmidt die Geschäftszahlen. "Der Erwerb der Bundesliga-Rechte bis 2021, der ambitionierte Einstieg in die Eigenproduktion von Serien wie 'Babylon Berlin' und 'Das Boot' sowie eine hervorragend gefüllte Innovations- und Produkt-Pipeline bilden zentrale Meilensteine", so Schmidt weiter. Sky Deutschland würde zudem immer stärker von Synergien mit dem Mutterkonzern Sky plc profitieren.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang