News

SIS: Sat-Internet mit 10 Mbit/s & gratis Hardware

Der Hannoveraner Anbieter Sat Internet Services streicht im Rahmen einer Einführungsaktion bei seinen beiden 10 Mbit/s schnellen Sat-Internet Tarifen die Kosten für Hardware, Aktivierung und Versand. Neukunden sparen rund 630 Euro.

29.08.2011, 17:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Anfang Juni startete Satellitennetzbetreiber Eutelsat mit dem Live-Betrieb des neuen Breitbandsatelliten Ka-Sat die nächste Generation seines satellitenbasierten Internetdienstes Tooway. Per Satellit stehen Nutzern seitdem bundesweit je nach gewähltem Tarif Internet-Bandbreiten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download sowie bis zu 4 Mbit/s im Upload zur Verfügung. Einer der Tooway-Vertriebspartner ist die Sat Internet Services GmbH (SIS) aus Hannover. Im Rahmen einer bis Ende September befristeten Aktion ermöglicht der Sat-Provider Neukunden Internet über Satellit mit einer Ersparnis von rund 630 Euro. Zielgruppe des Anbieters sind Privathaushalte und kleine Unternehmen in Regionen ohne DSL-Versorgung.

Hardware, Aktivierung & Versand sind gratis

Die Sparaktion gilt für die beiden schnellsten Tarife tooway 10.000 für 59,95 Euro sowie tooway 10.000+ für 99,95 Euro monatlich. Während beide Angebote im Download bis zu 10 Mbit/s bieten, punktet der Tarif tooway 10.000+ mit einem höheren Upload von 4 statt 2 Mbit/s. Die Mindestvertragslaufzeit liegt jeweils bei 24 Monaten.

Neukunden, die eines der beiden Pakete bis zum 30. September bestellen, erhalten die aus Satellitenschüssel und Sat-Modem bestehende Hardware gratis statt für regulär 399,95 Euro. Zudem entfallen die Aktivierungskosten in Höhe von 199,95 Euro. Die Hardware geht außerdem kostenlos auf die Reise, regulär berechnet SIS ansonsten Versandkosten in Höhe von 29,95 Euro. Die Kosten für die Installation müssen die Kunden selber übernehmen. Eutelsat selbst rät zur Installation durch einen Fachmann, falls gewünscht können Kunden das System jedoch auch selber aufbauen.

Flatrate auf Fair Access Prinzip mit Bandbreiten-Drosselung

Die in beiden Tarifen enthaltene Internet-Flatrate basiert auf dem Fair Access-Prinzip (FAP). Bei entsprechend hohem Datenverbrauch wird die nutzbare Bandbreite gedrosselt. Ein SIS-Sprecher teilte unserer Redaktion auf Anfrage mit, dass allen Kunden in der Einführungsphase bis Ende September dreimal mehr Volumen zur Verfügung steht als regulär. Angaben zur FAP finden sich auf der SIS-Webseite derzeit nur beim Blick in die AGB. Verwiesen wird dort auf die Konditionen von Tooway selbst. Aus Kundensicht wäre eine transparentere Informationspolitik wünschenswert.

Weitere Hardware für Telefonie- und TV-Nutzung erforderlich

Neben der Internetnutzung lässt sich der Sat-Zugang auch zum Telefonieren verwenden. Hierfür fallen jedoch weitere Kosten an. Als passende Hardware lässt sich die Fritz!Box Fon WLAN für einmalig 129,95 Euro erwerben. Eine entsprechende VoIP-Flatrate erlaubt für monatlich 14,95 Euro kostenlose Gespräche in das deutsche sowie europäische Festnetz. Wer über das Sat-System auch digitales Satellitenfernsehen in SD- und HD-Qualität empfangen möchte, benötigt zusätzlich eine Multifeed-Halterung mit Universal Quad LNB. SIS berechnet für das TV Modul einmalig 29,95 Euro.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang