News

Sipkom: Ruf mal wieder Panama an

Der VoIP-Anbieter aus Südafrika bietet mittlerweile auch deutschen Kunden Rufnummern aus zahlreichen Ländern weltweit an. Tollfree-Nummern aus fast 70 Ländern kommen hinzu.

09.11.2007, 12:30 Uhr
Video Chat© Monkey Business / Fotolia.com

Telefonisch auswandern können jetzt Kunden des VoIP-Anbieters Sipkom. Der Provider aus Südafrika führte bereits im September geografische Rufnummern aus insgesamt 40 Ländern ein. Seitdem können seine Nutzer auch hierzulande auf Wunsch nicht nur unter einer deutschen Festnetznummer erreichbar sein, sondern sich zusätzlich beispielsweise eine US-Rufnummer zulegen oder ihren Telefonanschluss in einen exotischen Vorwahlbereich, wie das australische Wollongong umziehen lassen.
Ganze Welt im Hörer
Interessant ist dieses Angebot vor allem für Kunden, die Anrufern aus einem bestimmten Land eine günstige Kontaktmöglichkeit bieten wollen. So wäre es beispielsweise denkbar, dass sich ein Austauschstudent aus dem brasilianischen Sao Paulo über Sipkom eine Ortsnetznummer seiner Heimatstadt besorgt, um auch während seines Deutschland-Aufenthaltes für Familie und Freunde zum Ortstarif erreichbar zu sein. Möglich ist dies durch unterschiedliche regulatorische Vorgaben zur Rufnummernvergabe in den Ländern weltweit. Während hier in Deutschland Ortsnetznummern nur an Kunden vergeben werden dürfen, die auch ihren Wohn- oder Firmensitz im gewünschten Vorwahlbereich haben, sehen andere Regulierer die Vergabe weniger eng.
Hotline-Nummern aus fast 70 Ländern
Vor allem aber sind die internationalen Rufnummern für Geschäftskunden interessant. Sie erhalten durch das Sipkom-Angebot die Möglichkeit, beispielsweise Rufnummern für verschiedene Länderniederlassungen zentral bei einem VoIP-Provider zu buchen. Zudem bietet Sipkom ab sofort international auch so genannte Toll Free Rufnummern an, also für den Anrufer kostenlose Telefonnummern, die meist für Hotlines genutzt werden. Hier bietet Sipkom 68 verschiedene Länder: So würde eine Toll Free Rufnummer für die USA einmalig 59 Euro fürs Setup kosten und monatlich 19,95 Euro. Für jedes eingehende Gespräch aus dem Festnetz verlangt Sipkom außerdem sechs Cent pro Minute.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang