News

Sipgate kürt Berlin zur VoIP-Hauptstadt

Die Düsseldorfer Sipgate GmbH freut sich über rapide wachsende Kundenzahlen. Allein in Berlin verzeichnet das Unternehmen rund 11.000 Kunden ihres VoIP-Angebots.

23.08.2005, 16:18 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Nicht nur VoIP-Anbieter tun sich damit schwer, offiziell ihre Kundenzahlen bekannt zu geben. Stattdessen wird es üblich, die schönsten Zahlen heraus zu picken – zuletzt geschehen bei 1&1. Jetzt folgt die Düsseldorfer Sipgate mit ihren Jubelzahlen: das Unternehmen freut sich über mehr als 11.000 Kunden ihres VoIP-Produkts in Berlin. Aber auch das übrige Bundesgebiet sei gut mit dabei. Mittlerweile würden in jedem der 1.000 verfügbaren Sipgate-Ortsnetzen Kunden Accounts nutzen.
VoIP ist überall
Der Spitzenreiter in der Sipgate-Rangliste ist gefolgt von Düsseldorf mit 8.000 Anschlüssen. Dicht dahinter findet sich Hamburg mit 7.700 VoIPern. Auf den weiteren Platzierungen finden sich noch mehr westdeutsche Metropolen, wie München, Köln, Nürnberg oder Frankfurt am Main. Aber auch der Osten des Landes sagt sich vom Festnetz-Telefon los: auf der Liste der Sipgate-Fanstädte findet sich Leipzig auf Platz zwölf, Dresden auf 14.
Großstädte bevorzugt
Die VoIP-Hitliste von Sipgate gibt keinen Aufschluss darüber, wie erfolgreich das Unternehmen tatsächlich ist oder wie gut es sich gegenüber der Konkurrenz positioniert. Sie spiegelt lediglich ein Problem wider, dass beim Thema Online-Zugang allgemein an Brisanz gewinnt. Während nämlich Großstädter meist die Qual der Wahl zwischen verschiedenen, sich gegenseitig unterbietenden Breitband-Angeboten haben, kommen Kleinstädte oft zu kurz. Da in ländlicheren Regionen meist nur T-DSL zur Verfügung steht, lohnt sich VoIP auch nur bedingt.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang