News

sipgate hat viel vor

Auf der CeBIT Preview in Hamburg kündigt sipgate zahlreiche Änderungen an. Mit der Messe kommen neue Dienste, neue Tarife, neue Hardware und mehr Sicherheit.

01.02.2006, 12:55 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Alles neu macht die CeBIT könnte das Motto des Düsseldorfer VoIP-Dienstes sipgate sein. Das Unternehmen gab jetzt eine Vorschau auf die Messe und die zahlreichen geplanten Änderungen. So wird es zukünftig zwei neue Tarifvarianten geben. Mit "sipgate-Plus" wird, wie bereits angekündigt, der erste Schritt in Richtung Geschäftskundensegment gemacht. Der neue Tarif stellt dem Kunden eine eigene Telefonanlage im Internet zur Verfügung. Jeder Account beinhaltet drei Rufnummern aus dem Ortsnetz sowie einen Fax-Dienst inklusive Faxnummer. Mit der Zusatz-Option "sipgate German Home" können die Nutzer beliebig viele Ortsnetznummern dazu bestellen.
Deutschland-Pauschale kommt
Darüber hinaus kündigen die Düsseldorfer günstigere Minutenpreise für "sipgate-Plus"-Kunden an. Auch für Dauertelefonierer ins heimische Festnetz gibt es gute Nachrichten. Mit der neuen "sipgate-Flat" wird zukünftig auch ein Pauschaltarif für diese Verbindungen angeboten. Über den Preis wurde noch nichts bekannt, er soll aber "am unteren Ende der Preisspanne bereits bestehender Angebote anderer Wettbewerber" angesiedelt sein. Die Flatrate wird den bisherigen Tarif "sipgate 1000" ersetzen und auch das bisherige Flatrate-Produkt von nufone wird – wie seit langem vermutet, eingestellt. nufone-Bestandskunden können dann kostenlos zu "sipgate-Flat" wechseln. Die neuen Tarife sollen erstmals im Februar buchbar sein.
Subventionierte Hardware für Neue
Neu ist auch, dass Kunden bei "sipgate-Plus" und "sipgate-Flat" subventionierte Hardware angeboten wird. Zudem weiten die Düsseldorfer die Auswahl passender Endgeräte zur CeBIT aus: als absolutes Highlight wird ein GSM/WLAN-Handy angekündigt. Damit ist es zukünftig möglich, auch unterwegs in WLAN-Netzen unter der Festnetznummer von sipgate erreichbar zu sein oder per VoIP zu telefonieren und parallel Zugriff auf die Mobilfunknetze zu haben. Aber auch neue Video-Telefone, VoIP-Adapter und –Router sowie ein Starterkit für Neueinsteiger sollen bald im sipgate-Shop erhältlich sein. Nähere Informationen zu den Hardware-Kooperationen will das Unternehmen aber erst im Februar bekannt geben.
Mehr Sicherheit dank Zusatzpaket
Zu guter Letzt können sich sipgate-Kunden demnächst über mehr Sicherheit freuen. Mit "sipgate-Crypto" werden sowohl die Rufnummern beim Gesprächsaufbau, als auch die übertragenen Sprachdaten verschlüsselt. Für die Verwendung des neuen Sicherheitsstandards werden allerdings VoIP-Telefone mit SRTP- und TLS-Unterstützung benötigt. Aktuell bieten das zum Beispiel das GXP-2000 von Grandstream oder das snom 360. Auch das Softphone snom 360 unterstützt die erforderlichen Protokolle. sipgate-Crypto wird als Zusatzoption gegen eine geringe monatliche Gebühr buchbar sein, die Einführung ist nach der CeBIT vorgesehen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang