News

sipcall verschenkt Freiminuten und senkt Tarife

Ab sofort erhalten Kunden bei sipcall monatlich 100 Freiminuten fürs nationale Festnetz geschenkt. Einzige Bedingung: eine einmalige Aufladung des Prepaid-Kontos.

25.08.2006, 09:00 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Ab sofort erhalten Kunden in Deutschland und Österreich bei sipcall monatlich 100 Freiminuten fürs nationale Festnetz geschenkt. Einzige Bedingung dafür ist die einmalige Aufladung des Prepaid-Kontos. Mindestbetrag ist hier 15 Euro. Sind am Monatsende noch Freiminuten übrig, verfallen diese allerdings und können nicht in den Folgemonat übertragen werden. Diese Regelung gilt sowohl für Nutzer, die sich neu anmelden, wie für Bestandskunden.
Bis zu 4 Cent günstiger
Aber auch jenseits des Freiminuten-Kontingents wird’s günstiger für die Kunden. sipcall senkt ab sofort die Gesprächskosten innerhalb Deutschlands. Ins inländische Festnetz kostet die Gesprächsminute nur noch 1 Cent, statt der bislang gültigen 1,79 Cent. Telefonate ins deutsche Mobilfunknetz werden jetzt mit 18,90 Cent pro Minute abgerechnet. Vorher galt ein Preis von 22,90 Cent pro Minute. Die Taktung bleibt unverändert wie bisher minutengenau. Jedoch schlägt sipcall für jedes kostenpflichtige Telefonat zusätzliche Gebühren oben drauf. So wird für jedes Gespräch ins deutsche Fest- oder Mobilfunknetz eine "Verbindungsaufbaugebühr" von 2 Cent in Rechnung gestellt. Bei kostenpflichtigen Telefonaten ins Ausland betragen diese Extrakosten eine halbe Minutengebühr, mindestens aber ebenfalls 2 Cent.
Konditionen bleiben beim Alten
Bei den Tarifen und Konditionen bleibt ansonsten alles beim Alten. Um kostenpflichtige Gespräche führen zu können, muss das Prepaid-Konto zunächst mit Guthaben ausgestattet werden. Das kann per Kreditkarte oder Banküberweisung geschehen. Es besteht die Auswahl zwischen "sipcall free" mit einer kostenlosen 01801-Rufnummer inklusive oder "sipcall home", bei dem die bisherige Festnetzrufnummer auch weiterhin für eingehende Gespräche verfügbar bleibt. Eine Portierung der ortsgebundenen Nummer oder Neuschaltung ist bei sipcall nicht möglich. Darüber hinaus stehen Kunden einige Zusatzfunktionen, wie kostenlose Anrufweiterleitung, Video-Telefonie oder Unterstützung von Fax-Versand (T.38) zur Verfügung.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang