News

simyo: E-Plus startet Discount-Marke

Update: Nicht nur in der Transparenz ist das neue E-Plus-Angebot spitze, auch die erste Bonusaktion lies nicht lange auf sich warten.

31.05.2005, 09:15 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der Mobilfunker E-Plus hat heute in Düsseldorf den Start seiner neuen Zweitmarke "simyo" bekannt gegeben. Nachdem o2 mit seiner Tchibo-Kooperation bereits großen Erfolg verzeichnen konnte, zieht nun E-Plus mit einem ähnlichen und noch günstigeren Produkt nach.
Günstiger Minutenpreis
Viel Wert hat E-Plus bei der Gestaltung der Preise auf Transparenz gelegt. Für nationale Gespräche, egal ob in das deutsche Festnetz oder in eines der vier Mobilfunknetze, werden pro Minute 19 Cent in Rechnung gestellt. Das ist insbesondere in der Hauptzeit sehr günstig. Weiteres Schmankerl: Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos möglich. Grundsätzlich wird die erste Minute immer voll und ab der zweiten Minute sekundengenau abgerechnet (60/1-Takt). Schön ist auch, dass sich Neukunden aus einem Rufnummern-Pool ihre Wunschrufnummer kostenlos selbst zusammenstellen können.
Für den Versand von SMS in die deutschen Mobilfunknetze wird ein Stückpreis von 14 Cent verlangt. Zum Vergleich: Üblicherweise werden für jede Kurzmitteilung selbst bei Vertragstarifen 19 oder sogar 20 Cent berechnet. Eine MMS kostet 39 Cent, SMS ins Ausland 20 Cent. Eine Grundgebühr fällt nicht an.
Abgerechnet wird auf Prepaid-Basis. Das bedeutet, der Kunde kauft seine Mobilfunkkarte im Internet unter www.simyo.de und lädt sie dort auch einfach wieder auf. Betrag und die Häufigkeit können selbst bestimmt werden, festgelegte Beträge für die Aufladung gibt es nicht. Mindestens müssen allerdings zehn, maximal können 200 Euro aufgeladen werden. Das Starter-Paket kostet einmalig 19,95 Euro und beinhaltet ein Startguthaben in Höhe von zehn Euro, das sechs Monate gültig ist. Ein halbes Jahr ist auch jeweils das Guthaben gültig, das neu auf die Karte aufgeladen wird.
Extras kosten
Teuer wird es hingegen, wenn der Kunde sich Extras wünscht. Eine Ersatzkarte kostet 10 Euro, die Portierung der simyo-Rufnummer zu einem anderen Anbieter wird mit 24,95 Euro berechnet und auch ein Einzelverbindungsnachweis kostet auf Wunsch gut 10 Euro. Portierung und Einzelverbindungsnachweis sind nach Auskunft der E-Plus-Pressestelle derzeit aber noch nicht verfügbar. Anrufe bei der simyo-Hotline, die über die Kurzwahl 1145 zu erreichen ist, werden mit 49 Cent pro Minute tarifiert. Update: Bonusguthaben für Schnellentschlossene
Noch nicht einmal 24 Stunden am Start, hat die E-Plus-Billigmarke simyo schon das erste kleine Special bereitgestellt. Kunden, die zu den ersten gehören, die sich für die neue günstige Prepaid-Karte entscheiden, erhalten ein Bonusguthaben.
Fünf Euro extra
Alle, die sich bis zum 10. Juli für Simyo entscheiden, erhalten neben den zehn Euro Gesprächsguthaben, die grundsätzlich gewährt werden, nochmals fünf Euro extra. Das Extra-Guthaben soll automatisch wenige Tage nachdem über die SIM-Karte der erste abgehende Anruf geführt wurde, gutgeschrieben werden. Rein rechnerisch kostet die SIM-Karte somit statt 19,95 Euro nur noch 4,95 Euro.
Unterdessen wurde auch eine erste Werbe-Offensive gestartet. Neben Anzeigen in Printmedien wird auch ein mitunter heiterer TV-Spot ausgestrahlt. Sollten Sie diesen noch nicht kennen, können Sie ihn auch über das Internet abrufen.
Was den Minuten- und SMS-Preis angeht, wurde Simyo zwischenzeitlich von SIMply aus dem Hause Victorvox gekontert. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer entsprechenden Meldung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang