News

SimPliCo: Kinderleicht-Computer von Fujitsu Siemens

Computerhersteller Fujitsu Siemens hat auf dem deutschen Seniorentag einen PC vorgestellt, der durch einfache und intuitive Bedienung auch Computerfremdlingen die digitalen Vorteile verschaffen soll.

28.05.2006, 14:33 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Für die Viele ist die Nutzung des Computer so alltäglich, wie das Abendbrot. Trotzdem gibt es Menschen, die sich im Umgang mit dem "Mysterium" PC schwer tun. Für alle Laien, Neueinsteiger und Senioren bringt Fujitsu Siemens passend zum gerade gestarteten "Onlinejahr 50plus" nun den Computer, den angeblich jeder versteht: SimPliCo.
Einfach "einfach"
SimPliCo ist ein PC für Einsteiger und Computerlaien - entsprechend intuitiv ist die Benutzeroberfläche des auf Linux basierenden Betriebssystems gestaltet. Der Desktop bietet vier verschiedene Bereiche, die sich nach Themen farblich von einander unterscheiden. Blau steht dabei für "Büro & Organisation", Rot für "Internet & eMail", Grün für "Hobby & Freizeit" und Gelb für "Spaß & Spiele". Damit der Nutzer auch nicht vergisst, in welchem Bereich er sich gerade befindet, zieht sich dieses Farbschema durch die gesamte Menüführung.
Ein Startassistent erfragt persönliche Daten des Anwenders, um diese dann automatisch in E-Mail-Signaturen oder Briefvorlagen zu übernehmen. Der Internetassistent macht Seitenvorschläge für die ersten Surfversuche Webunerfahrener Nutzer. Reiseziele, Hobbys und Bekanntschaften stehen nach Meinung von Fujitsu Siemens da an erster Stelle. Zum Kommunikationsportal gehört auch eine IP-Telefonie-Anwendung - alle Verknüpfungen natürlich in möglichst einfacher Symbolsprache. Multimediaanwendungen, sowie eine Enzyklopädie und diverse einfache Spiele sind auch bereits vorinstalliert.
Plug'n Play
Der Computer soll bei Auslieferung sofort startklar sein und soll laut Fujitsu Siemens ein Höchstmaß an Sicherheit vor falscher Bedienung und Malware aus dem Internet bieten. Dazu bietet der Hersteller einen 24-Monate-Vor-Ort-Service an. Die Hardwarekonfiguration der SimPliCo-Rechner steht noch nicht ganz fest, sagte uns ein PR Manager am Telefon. Als Basis diene aber mit Sicherheit ein Pentium 4. Größe der Festplatte und des Speichers würden dann vom entsprechenden Händler mitbestimmt werden. Desktops und Notebooks nach dem SimPliCo-Konzept sollen ab Juli 2006 zu Preisen ab 899 Euro in die Läden kommen.

(Philip Meyer-Bothling)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang