Messenger

Signal startet verschlüsselte Gruppen-Videoanrufe

Der sichere Messenger Signal macht Zoom Konkurrenz und bringt Videocalls in Gruppen mit bis zu fünf Teilnehmern. Wie gewohnt setzt der Hersteller dabei auf komplett verschlüsselte Verbindungen.

Christoph Liedtke, 16.12.2020, 11:34 Uhr
Signal LogoSignal unterstützt nun auch Videoanrufe in Gruppen - kostenlos, privat und Ende-zu-Ende-verschlüsselt.© Signal

Der auf Datenschutz und Sicherheit fokussierte Open-Source-Messenger Signal hat eine neue Funktion ausgerollt: In der neuesten Version können erstmals auch in Gruppen Videoanrufe getätigt werden. Der Hersteller verspricht, dass die Funktion wie alles andere bei Signal kostenlos, privat und Ende-zu-Ende-verschüsselt ist.

Aktuell mit bis zu fünf Teilnehmern

Während Telefonate und Videocalls mit einzelnen Personen schon länger mit Signal möglich sind, schließt die neue Funktion nun auch Gruppen mit ein. In Anbetracht der Corona-Pandemie und vielen erneuten Kontaktbeschränkungen weltweit will der Messenger also die Gunst der Stunde nutzen und eine sichere Alternative zu Skype und Zoom anbieten.

Aktuell sind Gruppenanrufe auf fünf Teilnehmer beschränkt, künftig soll sich das aber ändern und die Teilnehmerzahl weiter steigen. Die Funktion steht sowohl auf Smartphones und Tablets mit der aktuellsten Signal-App zur Verfügung, als auch auf Desktop-PCs und Notebooks, die den entsprechenden Desktop-Client von Signal nutzen. Verfügbar für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux.

Nur in neueren Gruppenchats verfügbar

Ob die neu eingeführten Videocalls in der gewünschten Chatgruppe schon funktionieren, ist anhand eines Kamera-Symbols in der oberen rechten Ecke des Gruppenchats ersichtlich. Wird die Schaltfläche gedrückt, startet der Anruf und alle Mitglieder erhalten eine Benachrichtigung. Teilnehmer werden in einer Rasteransicht angezeigt. Alternativ kann man sich auch nur den jeweils aktiven Sprecher im Vollbildmodus anzeigen lassen.

Die Funktion ist nur in Gruppenchats verfügbar, die kürzlich erstellt oder bereits von Signal automatisch umgestellt worden sind. Signal hat vor einigen Wochen eine neue Version der Gruppenchats vorgestellt, die Erwähnungen einzelner Gruppenmitglieder und das Moderieren mithilfe von Admins unterstützen.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang