News

Siemens lässt WiMAX mit 12 Mbit/s funken

WLAN-Nachfolger kann nach Angaben von Siemens schon in der zweiten Jahreshälfte kommerziell eingesetzt werden.

12.07.2005, 09:15 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

In seinem Test-Labor in Mailand ist dem Siemens-Bereich Communications die erste Live-Datenübertragung mit SkyMAX gelungen, einer WiMAX-End-to-End-Lösung auf Basis des Standards IEEE 802.16-2004.
Schnelles WLAN
Bei der Live-Schaltung zwischen einem Modem und einer Basisstation im 3,5-GHz-Frequenzspektrum wurden Daten mit einer Spitzengeschwindigkeit von 12 Mbit/s übertragen. Bisher erreichten solche Datenraten nur nicht-standardisierte WiMAX-Systeme. Damit kann Siemens als eines der ersten Unternehmen weltweit Festnetz- und Mobilfunk-Betreibern standardkonforme WiMAX-Funknetze inklusive Endgeräte anbieten.
"Mit diesem erfolgreichen Test sind wir für den kommerziellen Einsatz von WiMAX in der zweiten Jahreshälfte 2005 bereit", sagte Christoph Caselitz, Leiter Mobile Networks bei Siemens Communications. "Wir werden SkyMAX nun auch unseren Kunden für Tests zur Verfügung stellen."
Hindernisse kein Problem
Die Verbindung zwischen der SkyMAX-Basisstation und einer Reihe von Modems wurde in einer Non-Line-of-Sight-Aufstellung erprobt. Die Resultate bewiesen, dass SkyMAX auch dann Services wie Web-Browsing, Video-Streaming, Voice over IP und Dateitransfer mit einer garantierten Quality of Service ausführen kann, wenn in der Funkstrecke zwischen Sender und Empfänger Hindernisse, wie Bäume oder Häuser, stehen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang