News

Siemens integriert UMTS in Notebooks

Fujitsu-Siemens kündigt an, im nächsten Jahr Notebooks mit eingebauter GPRS und UMTS-Datenübertragung anzubieten.

30.12.2005, 15:22 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Fujitsu Siemens Computers plant, im kommenden Jahr Notebooks mit integriertem GPRS und UMTS auf den Markt zu bringen. Roaming-Funktionen sollen dabei für einen nahtlosen Übergang beim Wechsel zwischen GPRS beziehungsweise UMTS und W-LAN-Verbindungen sorgen.
Keine externen Karten mehr
Durch die Lösung soll die Nutzung von GPRS und UMTS einfacher werden, verspricht Hersteller Fujitsu Siemens. Bislang benötigte ein UMTS-Nutzer für sein Notebook noch eine externe UMTS-Karte. Diese könnte so nun bald der Vergangenheit angehören.
Schon bald im Laden
Die ersten entsprechend ausgestatteten Notebooks von Fujitsu Siemens werden die Modelle der neuen Lifebook-Serie sein. Sie sollen bereits im ersten Quartal 2006 auf den Markt kommen. Zu den technischen Spezifikationen und den Details der Hardware-Ausstattung äußerte sich der Hersteller aber noch nicht weitergehend.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang