Security

Sieben neue Microsoft-Patches

Anlässlich des Patch-Days werden mehrere Schwachstellen in Windows und Office geschlossen. Gleich fünf Sicherheitslecks werden von Microsoft als "kritisch" eingestuft.

11.07.2006, 20:14 Uhr
Microsoft© Microsoft

Wie angekündigt, hat Microsoft am heutigen Dienstag-Abend mehrere Updates zum Download bereitgestellt, die zum Teil kritische Sicherheitslücken im Betriebssystem Windows beziehungsweise einzelnen Komponenten von Microsoft Office schließen sollen.
Gleich fünf der insgesamt sieben verfügbaren Updates schließen Sicherheitslecks, die von Microsoft als "kritisch" eingestuft werden. Das entspricht der höchsten Warnstufe beim weltgrößten Software-Konzern. Neben Schwachstellen in verschiedenen Windows-Komponenten wurden auch Fehler in der Tabellenkalkulation Excel und der Bürosoftware Works geschlossen. Wer sein System nicht mit den Patches aufrüstet, läuft im Extremfall Gefahr, dass externe Angreifer die Kontrolle über den PC oder das Notebook übernehmen, um persönliche Daten auszulesen oder sogar schadhafte Dateien zu installieren.
Im Laufe der nächsten Stunden werden alle Updates über die Microsoft Update-Website abrufbar sein beziehungsweise per Live-Update automatisch auf die betroffenen Windows-Rechner übertragen. Das geschieht allerdings nur dann, wenn die entsprechende Funktion auf dem Windows-Rechner aktiviert wurde. Im Zweifelsfall macht ein Besuch auf der Microsoft-Homepage also durchaus Sinn.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang