Security

Sicherheitslücke? - WhatsApp auf anderen Smartphones abschießen

Zwei indische Teenager haben vorgeführt, wie sich der Messenger WhatsApp auf einem anderen Smartphone zum Absturz bringen lässt. Es muss nur eine zwei Kilobyte große Nachricht mit 2.000 Zeichen in einem besonderen Zeichensatz gesendet werden.

03.12.2014, 12:16 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Zwei indische Teenager haben vorgeführt, wie sich der Messenger WhatsApp auf einem anderen Smartphone zum Absturz bringen lässt. Es muss nur eine zwei Kilobyte große Nachricht mit 2.000 Zeichen in einem besonderen Zeichensatz gesendet werden.

Chat-Verlauf aus der Ferne löschen

Dem Empfänger bleibt dann nichts anderes übrig, als die gesamte Konversation zu löschen, um wieder Zugriff auf WhatsApp zu erhalten. Ein Neustart reicht nicht aus. Wer gerne im betrunkenen Zustand Nachrichten verschickt, die aber nicht weiter verbreitet werden sollen, kann dies auf diese Weise unterbinden.

Dabei hilft auch ein weiteres Feature von WhatsApp. Seit kurzem lässt sich anhand zweier blauen Häkchen sehen, ob eine Nachricht gelesen wurde. Dies lässt sich derzeit in vielen Versionen noch nicht abschalten. Nachdem die Lesebestätigung eingetroffen ist, muss also nur noch diese spezielle Zeichenkette hintergeschickt werden, die die App zum Absturz bringt.

iOS und Windows Phone nicht betroffen

Die beiden 17-Jährigen, Indrajeet Bhuyan und Saurav Kar, haben den Fehler in einem YouTube-Video dokumentiert. Sicherheits-Experten konnten ihn auf Smartphones mit den meisten Android-Versionen nachvollziehen, nicht aber mit iOS oder Windows Phone.

Allein mit dem Versenden dieser Zeichenkette ist die Sicherheit eines Smartphones noch nicht gefährdet. Unklar ist noch, ob dahinter nicht doch eine Sicherheitslücke steckt, die sich für einen Angriff ausnutzen lässt.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang