News

Sichere HTC-Handys für die Bundesregierung

"Das Bundesinnenministerium hat mit uns einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der rund 350 Organisationen des Bundes den Einsatz hochsicherer Smartphones ermöglicht", sagte T-Systems-Chef Reinhard Clemens der WAZ-Mediengruppe.

16.11.2009, 08:26 Uhr (Quelle: DPA)
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die Deutsche Telekom hat sich einen neuen Großauftrag sichern können. Sie soll die Bundesregierung mit mehreren tausend Sicherheitshandys ausstatten.
Viele neue Smartphones
"Das Bundesinnenministerium hat mit uns einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der rund 350 Organisationen des Bundes den Einsatz hochsicherer Smartphones ermöglicht. Den Anfang machen 13 Bundesministerien", sagte der Vorstandschef der zuständigen Telekom-Tochter T-Systems, Reinhard Clemens, der Essener "WAZ"-Gruppe (Montag). "Jetzt wollen wir mehrere tausend Endgeräte ausliefern."
Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll nach "WAZ"- Informationen ein sogenanntes Smartphone erhalten, das verschlüsselte E-Mails verschicken kann. Nach Informationen von onlinekosten.de werden dafür Modelle des Herstellers HTC verwendet und T-Systems kann bereits auf rege Nachfrage anderer Unternehmen verweisen, die ebenfalls Interesse an mehr Datenschutz bei Mobilfunk_Diensten haben. Durch die besonders geschützten Geräte soll vermieden werden, dass vertrauliche Informationen in Datennetze außerhalb Deutschlands gelangen.
Auch US-Präsident Barack Obama telefoniert mit einem Hochsicherheitshandy. Allerdings kommt sein Handy nicht von HTC, sonderm vom kanadischen BlackBerry-Hersteller RIM.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang