News

SES: EuropaSat soll Sat-Internet in Großbritannien vermarkten

SES pusht seine über Satellit realisierten Breitbandanschlüsse. Der britische Internetprovider EuropaSat ist neuer Vertriebspartner in Großbritannien und weiteren europäischen Ländern.

05.07.2013, 17:42 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der in Luxemburg ansässige Satellitennetzbetreiber SES hat eine Vertriebspartnerschaft mit dem britischen Internetprovider EuropaSat unterzeichnet. EuropaSat soll die von SES per Satellit angebotenen Breitband-Dienste in Großbritannien sowie weiteren europäischen Ländern vermarkten.

Sat-Internet mit bis zu 20 Mbit/s für Europa

EuropaSat bietet sowohl Kunden als auch Unternehmen eine breite Palette an Services wie Online-Bestellung, Kundendienst, Logistik und Wartung an. Das Angebot steht sowohl online über die Webseite www.europasat.com als auch über Reseller und Marketing-Partner zur Verfügung. SES stellt Internet per Satellit mit Download-Bandbreiten von bis zu 20 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bereit.

SES nutzt Ka-Band-Kapazitäten des in der Orbitalposition 28.2 Grad platzierten Satelliten Astra 2F. Weitere Kapazitäten werden nach dem Start von Astra 2E verfügbar sein. SES bezeichnet die Partnerschaft mit EuropaSat als weiteren Meilenstein in der Mission des Unternehmens, die digitale Trennung innerhalb Europas zu überwinden. Im Dezember des vergangenen Jahres hatte SES Sat-Internet in Frankreich auf 20 Mbit/s beschleunigt. In Deutschland setzt SES unter anderem auf Vertriebspartner Filiago.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang