News

SES: Breitband-Satellit Astra 2E erfolgreich ins All gestartet

Satellitenbetreiber SES hat mit Astra 2E seinen 54. Satelliten in den Orbit geschossen. Der neue Satellit soll den Rundfunkempfang verbessern und schnelle Breitbanddienste für Europa bereitstellen.

30.09.2013, 17:31 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Es ist endlich geschafft: Nach mehreren verschobenen Startterminen hob der Satellit Astra 2E des Satellitenbetreibers SES in der vergangenen Nacht um 3:38 Uhr Ortszeit vom Weltraumbahnhof im kasachischen Baikonur ins All ab. Ursprünglich hätte der Rundfunk- und Breitband-Satellit bereits Anfang Juni an Bord einer Proton-Rakete seinen Weg in den Orbit finden sollen.

Astra 2E ermöglicht schnelles Sat-Internet

Nach Angaben von SES sei der Start des von Astrium in Frankreich gebauten Satelliten an Bord einer ILS-Trägerrakete vom Typ Proton Breeze M erfolgreich verlaufen. Nach einer Flugzeit von 9 Stunden und 12 Minuten wurde Astra 2E direkt in einer geostationären Umlaufbahn abgesetzt, die Position des neuen Satelliten wird sich in dem Orbitalbogen 28,2/28,5 Grad Ost befinden. Wie bereits berichtet bietet Astra 2E, dessen Lebenszeit rund 15 Jahre betragen soll, unter anderem 4 Ka-Band-Transponder für die Bereitstellung von schnellen Breitbanddiensten in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika.

"Wir möchten uns bei Astrium und ILS für die erfolgreiche ASTRA-2E-Mission bedanken. Der 54. Satellit der globalen SES-Flotte sorgt für eine bedeutende Erhöhung der Kapazität in einem strategischen Orbitalbogen über Europa", erläuterte SES-Chef Romain Bausch. "In Kombination mit dem im September 2012 gestarteten ASTRA 2F und ASTRA 2G, der nächstes Jahr hinzukommen wird, bildet ASTRA 2E einen wichtigen Teil unseres Flottenerneuerungsprogramms auf dem Orbitalbogen 28,2/28,5 Grad Ost," so Bausch weiter.

Die neuen Satelliten werden laut SES eine leistungsstärkere Rundfunkausstrahlung sowie die Bereitstellung von Breitbanddiensten der nächsten Generation ermöglichen. In Deutschland soll Internet per Satellit mit bis zu 20 Mbit/s angeboten werden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang