News

SES Astra: Triple-Play über Satellit ab 2007

Der Satellitenbetreiber SES Astra will künftig Triple-Play über Satellit anbieten und damit den europäischen Breitband-Markt aufmischen.

07.09.2006, 11:31 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Satellitenbetreiber SES Astra will künftig Triple-Play über Satellit anbieten und damit den europäischen Breitband-Markt aufmischen. Das berichtet die Financial Times Deutschland. Grund für die Breitband-Pläne des Unternehmens sei die Tatsache, dass die Astra-Satelliten neuerdings Daten in beide Richtungen verschicken könnten. Bislang sind nur Downloads möglich gewesen.
Breitband für alle
Damit könnte SES Astra weiteren frischen Wind in den ohnehin schon böigen Breitband-Markt bringen. Für den Endkunden bedeutet das einmal mehr, die Übersicht im wachsenden Tarif-Dschungel zu bewahren. Die Satelliten-Übertragung stellt vor allem eine Chance für abgelegene Regionen ohne Breitband-Infrastruktur dar. Immerhin noch fünf Millionen Haushalte in Deutschland befinden sich in eben solchen Regionen.
Erste Angebote 2007
Im Dezember 2006 will SES Astra nach eigenen Angaben eine erste Testversion des neuen Projekts starten und dann in Vertragsverhandlungen mit Providern treten. Bis zur CeBIT 2007 will der Konzern erste Verträge mit deutschen Providern abschließen. SES Astra selbst plant kein Endkunden-Angebot, sondern will nur als Großhändler den Markt beliefern. Wahrscheinlich wird es mehrere Breitband-Pakete mit unterschiedlichen Down- und Upload-Geschwindigkeiten zur Auswahl geben, Details wurden bislang aber noch nicht bekannt.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang