Behoben

Serverprobleme verursachten Störung im Vodafone-Kabelnetz

Am Montagabend gab es in mehreren Bundesländern eine Störung im Kabelnetz von Vodafone. Ein Softwareproblem auf einem Server sorgte für Einschränkungen beim Surfen, Streamen und Spielen im Internet. Am Dienstag trat erneut eine Störung auf.

Melanie Zecher, 28.04.2020, 08:09 Uhr (Quelle: DPA)
Langsames Internet© Calado / Fotolia.com

Im Kabelnetz des Telefon- und Internetanbieters Vodafone hat es am Montagabend ab 18.30 Uhr in Teilen Deutschlands eine Störung gegeben. Grund dafür sei ein Softwareproblem auf einem Server gewesen, der den Internetverkehr steuere, teilte das Unternehmen mit.

Störung bei Vodafone in drei Bundesländern

Der Datenverkehr sei daher nicht so rund wie gewohnt gelaufen, sagte ein Sprecher. Bei Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, also den ehemaligen Unitymedia-Ländern, kam es demnach zu Einschränkungen beim Aufrufen von Webseiten, beim Streamen von Filmen und bei Online-Spielen. Wie viele Kunden die Störung betraf, war zunächst nicht bekannt.

Datenverkehr lief gegen 22 Uhr wieder normal

Techniker installierten eine neue Software auf dem gestörten Server und konnten so gegen 22 Uhr die Störung beheben. Der Datenverkehr fließe wieder normal, hieß es am späten Abend.

Update vom 28. April, 10:35 Uhr: Erneute Störung bei Vodafone am Dienstagmorgen

Im Kabelnetz von Vodafone hat es am Dienstagmorgen erneut Störungen bei Internet-Verbindungen gegeben. Grund soll ein Softwareproblem auf einem Server sein, der den Internetverkehr steuere, wie ein Vodafone-Sprecher sagte. Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg hatten zeitweise Probleme, sich mit ihren Geräten ins Internet einzuwählen.

Allerdings sei die Störung, die am Morgen seit 06.15 Uhr wieder aufgetreten war, nicht mehr so gravierend wie am Abend zuvor. Am Montagabend hatte es in den Abendstunden Störungen gegeben. Wie viele Kunden betroffen waren, war zunächst nicht bekannt. Am späten Montagabend hieß es zunächst, die Störung sei behoben. Am Dienstagmorgen trat sie dann jedoch wieder auf. Bis wann die Störung endgültig behoben sein sollte, war zunächst noch offen.

Update vom 28. April, 15:05 Uhr: Serverprobleme behoben

Am Montagabend und Dienstagmorgen seien zwischenzeitlich bis zu 500.000 Kunden von den Störungen betroffen gewesen, sagte ein Vodafone-Sprecher am Dienstag. Im Laufe des Dienstagvormittags sei die Störung behoben worden, hieß es. Störungen bei Telefonaten übers Festnetz soll es dem Sprecher zufolge nicht gegeben haben, lediglich das Internet sei gestört gewesen.

Einen Zusammenhang zur hohen Netzauslastung durch die Corona-Krise habe es bei der aktuellen Störung nicht gegeben. Da viele Menschen von zu Hause aus arbeiten und Streaming oder Online-Spiele als Freizeitbeschäftigung sehr gefragt sind, verzeichnen die Netzanbieter hohe Auslastung. Bislang hielten sich die Netze in Deutschland dennoch stabil.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang