News

Server-Allianz von Sun und IBM

Die beiden Konkurrenten wollen künftig enger zusammenarbeiten und so die Konkurrenten Dell und Hewlett Packard unter Druck setzen.

17.08.2007, 16:12 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Zwei große Konkurrenten arbeiten künftig zusammen. Wie IBM und Sun Microsystems heute bekannt gaben, wollen sie auf dem Server-Markt kooperieren. Von IBM soll es schon bald ausgewählte Server mit Suns Betriebssystem Solaris geben. Finanzielle Details zu dem geschlossenen Deal gaben beide Unternehmen nicht bekannt.
Von großer Bedeutung
Das Abkommen ist sowohl für die Software Sun als auch für das Server-Geschäft von Sun von großer Bedeutung. Während Solaris gegen andere Betriebssysteme wie Linux und Windows konkurriert, muss sich Sun auf dem Server-Markt gegen Konkurrenten wie Dell, Hewlett Packard oder eben auch IBM behaupten. Die nun mit IBM geschlossene Übereinkunft macht das Geschäft einfacher.
Entsprechend erfreut zeigt sich Sun-Chef Jonathan Schwartz: "Wir sind begeistert darüber, mit IBM daran zu arbeiten, Solaris in den größtmöglichen Markt zu bringen." Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa beschrieb er den eingefädelten Packt als " "tektonische Verschiebung der Marktlandschaft".

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang