News

Seagate: Notebook-Festplatte mit Fall-Sensor

Der Festplattenhersteller Seagate hat seine Momentus-Produktfamilie um eine Laptop-Festplatte mit 160 Gigabyte Speicherkapazität, 7.200 Umdrehungen pro Minute und integriertem Freifallschutz-Sensor erweitert.

22.03.2007, 12:17 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Seagate liefert ab sofort die Momentus 7200.2 an Notebook-Hersteller aus. Im Vergleich zum Vorgänger 7200.1 punktet die neue Laptop-Festplatte mit bis zu 160 Gigabyte Speicher und einem Sensor, der bei einem Sturz vor Datenverlust und Schäden schützen soll.
3 Gbit/s-SATA-Schnitstelle
Die 2,5 Zoll große Festplatte wird über einen Serial-ATA-Anschluss mit dem Mainboard verbunden und bietet eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu drei Gigabit pro Sekunde. Wie der Produktname schon vermuten lässt, arbeitet das neue Momentus-Modell mit 7.200 Umdrehungen pro Minute.
Schutz bei freiem Fall
Nach Herstellerangaben soll die Festplatte großen Erschütterungen standhalten: im Leerlauf dem bis zu 900-fachen und im Betrieb immerhin noch dem bis zu 350-fachen der Erdbeschleunigung (G). Zudem wird die Festplatte mit einem optionalen Freifallschutz-Sensor angeboten. Dieser soll Erschütterungen spüren, falls das Notebook herunterfällt und bringt dann die Leseköpfe in Parkposition, um Plattenschäden und Datenverlust vorzubeugen.
Die Platte nutzt die Aufzeichnungstechnik "Perpendicular Recording", bei der die Daten senkrecht gespeichert werden und so eine höhere Datendichte erzielt werden kann. Deshalb steht die Momentus 7200.2 nicht nur mit 80 Gigabyte (GB), 100 GB und 120 GB, sondern auch mit einer Kapazität von 160 GB bereit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang