News

Schweiz führt SMS-Briefmarke ein

Die Schweizerische Post erlaubt es nun, Briefe mit einem Nummerncode handschriftlich zu frankieren, der per SMS oder Smartphone-App angefordert wurde.

07.09.2013, 10:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Wer kennt das nicht? Der Brief an die Behörde muss dringend raus, doch keine Briefmarke ist im Haus und die Postfiliale bereits geschlossen. Die Schweizerische Post erlaubt es deshalb nun, den Brief mit einem Nummerncode handschriftlich zu frankieren, der per SMS oder Smartphone-App angefordert wurde.

1,20 Franken kostet die SMS-Briefmarke

Dieser Code wird dann dort auf dem Brief notiert, wo auch sonst die Briefmarke aufgeklebt wird. Auf diese Weise frankiert werden können A-Post-Briefe im Inland mit einem Format bis B5 (25 x 17,6 Zentimeter), bis 100 Gramm und 20 Millimeter Dicke. Jeder Code ist einmalig und nur zehn Tage lang gültig.

Die Frankierungsnummer kann per SMS mit dem Inhalt "Marke" an die Servicenummer 414 angefordert werden, aber nur über die Mobilfunknetze von Swisscom und Sunrise. Alternativ gibt es eine App für Smartphones mit Android, eine Version für das iPhone soll bald folgen. Der Dienst kostet 1,20 Franken.

Bei der Einführung der SMS-Briefmarke durch die Schweizerische Post handelt es um einen einjährigen Pilotversuch. Bereits seit 2006 kann die Briefmarke "WebStamp" online gekauft und selbst ausgedruckt werden.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang