News

Schüler hackten E-Mail-Konten ihrer Lehrer

Mit Hilfe von Keyloggern kamen sie unter anderem an Prüfungsfragen. Doch das flog auf - und die Computerschnüffler von der Schule.

16.03.2010, 10:13 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Schüler eines angesehenen katholischen Gymnasiums in den Niederlanden haben monatelang die E-Mail-Konten von 19 Lehrern gehackt und sich vorab Prüfungsfragen besorgt.

Konsequenzen für alle (indirekt) Beteiligten

Am Dienstag erstattete das Bernrode-Gymnasium nahe der Stadt Den Bosch im Süden der Niederlande Anzeige. Zwei Computerschnüffler flogen von der Schule. 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf und sechs müssen sämtliche Prüfungen und Übungen der letzten Monate neu schreiben.

Keylogger als Einstiegshilfe

Die E-Mails der betroffenen Lehrer seien schon seit November 2008 mitgelesen worden, teilte das Gymnasium mit. Um an die Daten zu kommen, bedienten sich die Hacker sogenannter Keylogger. Das sind Programme, die sich in fremde Rechnern einschleusen, dort jeden Tastendruck registrieren und diese Angaben weiterleiten. So kamen die Täter an die Passwörter für die E-Mail-Konten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang