News

Saudischer Kleriker: Im Internet chattet der "Teufel" mit

Ein führender saudi-arabischer Religionsgelehrter mahnt vor Internetchats zwischen unverheirateten Männern und Frauen. Der "Teufel" sei bei solchen Chats mit im Spiel, da die Chatter ohne Aufsicht seien.

31.05.2014, 15:01 Uhr (Quelle: DPA)
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Ein führender Religionsgelehrter in Saudi-Arabien zieht gegen Internetchats zwischen unverheirateten Männern und Frauen zu Felde.

Soziale Plattformen bei jüngeren Saudis beliebt

Wie die Zeitung "Al-Iktisadija" am Freitag berichtete, sagte Scheich Abdullah al-Mutlak in einer Radiosendung, dies sei nichts anderes als würden Frauen mit Männern - die weder ihre Ehemänner noch nahe Verwandte sind - körperlich ohne Aufsicht zusammen sein. Und das sei schließlich verboten. Er mahnte, bei solchen Gesprächen im Internet sei der "Teufel" dabei.

Al-Mutlak gehört dem mächtigen Rat der obersten Religionsgelehrten an. In Saudi-Arabien ist eine puritanische Interpretation des sunnitischen Islam Staatsreligion. Soziale Plattformen im Internet sind gerade bei jüngeren Bewohnern des strengen Königreichs sehr beliebt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang