News

Satspeed: Schneller und günstiger DSL via Sat

Mit der Satspeed Next Generation Plattform startet die Internetagentur Schott einen effizienteren Breitbandzugang. Außerdem können jetzt zu Weihnachten knapp 300 Euro gespart werden.

Notebook© Roman Hense / Fotolia.com
Die Internetagentur Schott hat jetzt mit der Satspeed Next Generation Plattform einen effizienteren Breitbandzugang für DSL via Satellit gestartet, der das Datenaufkommen stark reduzieren kann. Gleichzeitig können im Rahmen einer Weihnachtsaktion rund 295 Euro bei Abschluss eines Zwei-Jahres-Vertrages gespart werden.

Reduziertes Datenaufkommen

Zentraler Kernpunkt des neuen Satspeed Dienstes sei der Einsatz eines neuen Gateways zur Datenkompression. Die neue Technologie reduziere das Datenaufkommen für Satspeed-Nutzer um bis zu 80 Prozent und verbessere so merklich die Effizienz des satellitengestützten Breitbanddienstes. Bereits seit September ermöglicht Satspeed das Internetsurfen über Satellit mit einer deutschen IP-Adresse.

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion bietet die Internetagentur Schott zurzeit vergünstigte Konditionen für Kunden, die sich 24 Monate an einen Vertrag binden möchten. In den ersten drei Monaten wird die Grundgebühr von 28,90 Euro erlassen und die optionale VoIP-Flat ins EU-Festnetz für 9,95 monatlich in diesem Zeitraum freigeschaltet. Zudem gibt es einen WLAN-Router im Wert von 179 Euro gratis dazu. Somit könnten Neukunden rund 295 Euro bei einem Vertragsabschluss sparen.

Hohe Einstiegskosten

Die Satspeed-Tarife mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde im Downstream richten sich an Privatanwender und beinhalten eine Fair Use Flat mit zwei Gigabyte Datentraffic. Optional ist auch ein Triple-Play-Paket inklusive Digital-TV erhältlich. Die erforderliche Hardware kostet rund 700 Euro. Wer für zwei Jahre monatlich 59,90 Euro zahlt, bekommt die Technik zum Vertrag dazu. Die technischen Voraussetzungen für die TV-Funktion sind ab 39,90 zu haben, die einmalige Aktivierungsgebühr beträgt 99,90 Euro.

(Michael Posdziech)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup
Nein danke!