News

Samsung-Tablet mit faltbarem Display patentiert

Samsung hat sich vom US-Patentamt ein Geschmacksmuster für ein Display schützen lassen, das auf zwei Rahmen aufliegt, die im zusammengefalteten Zustand, die Ober- und Unterseite bilden. Das Panel ist in der Mitte geknickt und nicht bloß gebogen.

03.01.2014, 14:15 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Das US-Patent- und Markenamt (USPTO) hat am 31. Dezember 2013 ein Geschmacksmuster für ein Tablet von Samsung mit einem flexiblen Bildschirm eingetragen (Patent-Nr. US0D0696693).

Eine Designstudie, kein Prototyp

Das Display liegt auf zwei Rahmen auf, die im zusammengefalteten Zustand, die Ober- und Unterseite bilden. Die dem Antrag vom September 2012 beigefügten Zeichnungen zeigen ein Panel, das in der Mitte geknickt und nicht bloß gebogen wird. Wie dies Problem technisch gelöst wird, verrät das Dokument nicht. Bei einem Geschmacksmuster wird eine Idee geschützt, nicht ein fertiges Produkt wie bei einem Patent.

Wie das Tablet im ausgeklappten Zustand die notwendige Steifheit erhält, geht ebenfalls nicht aus dem Dokument oder den Zeichnungen hervor. Scharniere sind dort nicht zu erkennen.

Bereits flexible Displays gezeigt

Samsung arbeitet schon länger an der Produktion flexibler Displays. Mit dem Galaxy Round gibt es bereits ein Smartphone mit gebogenem, aber nicht biegsamen Bildschirm. Flexible OLED-Displays hat das Unternehmen aber schon als Designstudien auf Messen gezeigt.

Die Idee, ein Tablet mit einem Touchscreen aus zwei Hälften zusammenzusetzen, die sich zusammenklappen lassen, ist nicht neu. Microsoft hat mit dem Courier einen solchen Prototypen entwickelt, der allerdings nicht über ein biegsames Display verfügte und deshalb zwischen beiden Bildschirmen einen kleinen Spalt lassen musste. Das Projekt wurde noch vor Erlangen der Marktreife eingestellt.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang