6,3-Zoll-Phablet

Samsung stellt Galaxy Note 8 vor: Dual-Kamera und kleinerer Akku

Kann Samsung das Akku-Debakel des Galaxy Note 7 mit dem nun präsentierten, runderneuerten Nachfolger Galaxy Note 8 vergessen machen? Mit an Bord ist unter anderem eine 12-Megapixel-Kamera mit Doppellinse.

Jörg Schamberg, 23.08.2017, 18:31 Uhr (Quelle: DPA)
Samsung Galaxy Note 8Das neue Galaxy Note 8 ist ab Mitte September erhältlich.© Samsung Electronics GmbH

Berlin/New York - Samsung will das größte Debakel seiner Firmengeschichte endlich abhaken. Knapp ein Jahr nach dem Verkaufsstopp für das entflammbare Smartphone Samsung Galaxy Note 7 hat der südkoreanische Elektronikriese am Mittwoch in Berlin und New York ein runderneuertes Nachfolgemodell vorgestellt. Das Note 8 verfügt über ein großes randloses 6,3-Zoll-Display (AMOLED), so dass die äußeren Maße des "Phablets"-Gehäuses deutlich kompakter ausfallen als beim Vorgängermodell.

Galaxy Note 8 kommt mit Dual-Kamera

Im Note 8 verbaut Samsung an der Rückseite erstmals zwei Kameraobjektive mit jeweils 12 Megapixel, die beide mit einer optischen Bildstabilisierung ausgestattet sind. Damit treten die Südkoreaner direkt gegen Apple an. Der US-Konzern hatte mit dem iPhone 7 Plus vor einem Jahr bereits ein Modell mit Doppellinse eingeführt. Ähnlich wie beim größeren iPhone-Modell kann man mit dem Note 8 Porträt-Fotos mit dem sogenannten Bokeh-Effekt erstellen, bei dem der Hintergrund eines Bildes bewusst unscharf erscheint. Im "Live Modus" kann man mit dem Note 8 den Effekt auch nachträglich abgestuft auf eine vorhandene Aufnahme anwenden.

Kleinerer Akku soll erneutes Debakel vermeiden

Um ein Desaster wie beim Note 7 zu vermeiden, stattet Samsung das neue Note-Modell mit einem etwas kleineren Akku aus. Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 3.300 mAh, das sind 200 mAh weniger als beim Note7.

Samsung Galaxy Note 8

Samsung Galaxy Note 8

  • Android
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 6,3 Zoll Super-AMOLED Display
  • 64 GB Speicher

Samsung hatte im Oktober vergangenen Jahres den Verkauf des Note 7 weltweit eingestellt und die bereits verkauften Exemplare wegen Explosions- und Brandgefahr zurückgerufen. Eine der Ursachen war, dass das Gehäuse an einer Stelle des großen Akkus einen Kurzschluss erzeugen konnte. Nach dem Akku-Debakel hat Samsung ein neues Qualitätssicherungsprogramm aufgesetzt, um Pannen wie diese künftig auszuschließen.

Der Chef der Samsung-Handy-Sparte, DJ Koh, sagte in New York: "Keiner von uns kann je vergessen, was vor einem Jahr passiert ist." Unvergesslich bleibe aber auch der Zuspruch durch die Note-Community. "Eure Loyalität macht mich ganz bescheiden."

Bedienung per Stift - Notizblockfunktion im Standby-Modus

Das Note 8 wird wie die Vorgängermodelle mit einem Stift (S-Pen) ausgeliefert. Der Hauptspeicher des Geräts kann mit einer SD-Karte um 256 Gigabyte erweitert werden. Neu ist die Funktion, dass das Note 8 im Standby-Modus als Notizblock gebraucht werden kann. Der Besitzer eines Note 8 kann sich mit drei verschiedenen biometrischen Erkennungsmethoden auf dem Gerät anmelden (Fingerabdruck, Gesichtserkennung, Iris-Scanner). Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite des Geräts direkt neben den beiden Kameralinsen, ähnlich wie beim Samsung Galaxy S8.

Preis und Verfügbarkeit des Samsung Galaxy Note 8

Samsung wird das neue Galaxy Note 8 ab Mitte September in den Farben "Midnight Black" und "Maple Gold" anbieten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999 Euro. Zudem werde exklusiv im Samsung Online Store eine Dual-SIM-Variante für ebenfalls 999 Euro erhältlich sein.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang