Handys

Samsung SGH-Z600: UMTS auf Symbian

Das SGH-Z600 ist Samsungs erstes UMTS-Smartphone, das auf dem Betriebssystem Symbian aufbaut.

21.02.2006, 09:04 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der Handyhersteller Samsung geht neue Wege: das SGH-Z600 ist Samsungs nach eigenen Angaben erstes UMTS-Smartphone, das auf dem Betriebssystem Symbian aufbaut. Der südkoreanische Handybauer hat das Gerät auf dem 3GSM World Congress in Barcelona erstmals vorgestellt.
Zwei Displays
Das 89 mal 48 mal 23,5 Millimeter große Handy ist mit UMTS ausgerüstet und verfügt über einen 70-Megabyte-Speicher sowie einen MicroSD-Steckplatz für eine Speichererweiterung. Das Gerät ist wie auch das SGH-Z520 mit speziellen Stereolautsprechern und einem digitalen Soundverstärker für verbesserte Soundwiedergabe ausgestattet. Ein MP3-Player ist eingebaut. Mit der 2-Megapixel-Kamera kann man Fotos und Videos aufnehmen, die man dann beim Versenden von Nachrichten auch mitschicken kann. Auch Videotelefonie unterstützt das neue Klapp-Gerät.
Das Innendisplay mit 2,1 Zoll hat eine Auflösung von 176 mal 208 Pixeln und stellt 262.144 Farben dar. In der Klappe ist noch ein zweites 1-Zoll-Display einbaut, das eine Auflösung von 80 mal 64 Bildpunkten hat und 65.534 Farben darstellt.
Bluetooth Multi-Game
Neben UMTS stehen beim SGH-Z600 GPRS-, Infrarot- und Bluetooth-Adapter für drahtlosen Datenaustausch bereit. Die Bluetooth-Schnittstelle unterstützt auch "Multi-Game". Mit dem Dienst können zwei Handynutzer gemeinsam zocken. T-Mobile hatte kürzlich angekündigt, entsprechende Spiele als erster deutscher Mobilfunkanbieter bereitstellen zu wollen. Navigieren kann man das Handy auch über eine Spracherkennung.
Erscheinungstermin und Preis wurden von Samsung bisher noch nicht genannt. Es ist mit einer Einführung im Laufe des Jahres zu rechnen.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang