News

Samsung HomeSync: Media-Player mit Android vernetzt das Zuhause

Zum Mobile World Congress 2013 stellt Samsung einen eigenen Media-Player vor, der die Androidgeräte von bis zu acht Personen drahtlos mit einem HD-Fernseher verbindet – eine Cloud-Lösung für Medien im heimischen Funknetz.

25.02.2013, 13:34 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Zum Mobile World Congress stellt Samsung einen eigenen Media-Player vor, der die Android-Geräte von bis zu acht Personen drahtlos mit einem HD-Fernseher verbindet – eine Cloud-Lösung für Medien im heimischen Funknetz. Auf dem Samsung HomeSync können Filme, Musik und Fotos gespeichert werden, auf die alle Familienmitglieder Zugriff haben.

Ein Terrabyte für Videos und mehr

Die Medien sind für alle im Heimnetz frei zugänglich, jeder kann aber auch einen privaten Speicherplatz erhalten. Die Daten werden verschlüsselt abgelegt und sind mit einem Passwort geschützt. Die Videos müssen aber nicht einmal zentral gespeichert werden. Ein HD-Film, der auf einem Android-Gerät abgelegt wurde, lässt sich auch in Full-HD-Auflösung mit 1080p direkt auf den Fernseher streamen.

Der Samsung HomeSync läuft unter Android Jelly Bean und verfügt auch über einen Zugang zum Google Play Store. Im Inneren des Media-Players stecken ein Dual-Core-Prozessor, der mit 1,7 Gigahertz getaktet ist, 1 Gigabyte RAM, 8 Gigabyte Flashspeicher und eine Festplatte, die bis zu ein Terrabyte fassen kann.

Erst in den USA, dann überall

Die Anschlüsse sind vielfältig: Gigabit-Ethernet, WLAN a/b/g/n 2x2 MIMO, Bluetooth 4.0, 2 x USB 3.0, Micro-USB, HDMI und ein optischer Audioausgang. Der Samsung HomeSync kann mit den Kopierschutzen (DRM) HDCP 1.3/2.1, Playready, Widevide und Trustzone umgehen. Der Media-Player von Samsung erscheint im April in den USA, später dann auch in anderen Ländern.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang