Handys

Samsung Galaxy Grand Neo: Groß und günstig, aber wenig drin

Mit einem 5,01 Zoll großen Bildschirm bietet das Galaxy Grand Neo zwar viel Platz und das für einen Preis von circa 260 Euro, gestochen scharfe Bilder und schnelle Reaktionszeiten sollte man dafür aber nicht ewarten.

29.01.2014, 10:15 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Samsung hat ein neues Smartphone vorgestellt. Das Galaxy Grand Neo wurde aber nicht auf großer Bühne präsentiert, sondern still und heimlich auf die eigene Website gehoben. Mit einem 5,01 Zoll großen Bildschirm bietet es zwar viel Platz und das für einen Preis von circa 260 Euro, gestochen scharfe Bilder und schnelle Reaktionszeiten sollte man dafür aber nicht erwarten.

HSPA+, aber kein LTE

Das TFT-Display zeigt auch nur eine WVGA-Auflösung von 800 x 480 Pixeln an, die sogar bei kleineren Bildschirmen kaum noch eingesetzt wird. Der Prozessor verfügt zwar über vier Kerne, die sind aber auch nur mit 1,2 Gigahertz getaktet. Hinzu kommt noch ein Gigabyte RAM und ein 16 Gigabyte großer Hauptspeicher für die Ablage von Anwendungen und persönlichen Daten. Über eine Micro-SD-Karte lässt sich dieser noch um bis zu 64 Gigabyte erweitern.

Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz, Samsung nennt aber nicht die Version. Voraussichtlich handelt es sich um Android 4.2 Jelly Bean. Daten lassen sich immerhin über HSPA+ mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde auf das Galaxy Grand Neo laden, das noch schnellere LTE wird aber nicht unterstützt. Alternativ geht das Gerät auch über WLAN b/g/n online.

Weniger als 300 Euro

Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.0 LE, A-GPS, Glonass, eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit Autofokus und LED-Blitz sowie eine Zweitkamera für Videotelefonate vorne mit VGA-Auflösung. Samsung erwähnt auf seiner Website auch eine Dual-SIM-Funktion, unklar ist jedoch, ob diese Version hierzulande angeboten werden würde.

Das Samsung Galaxy Grand Neo misst 144 x 77 x 10 Millimeter und wiegt 163 Gramm. Der 2.100-mAh-Akku erlaubt acht Stunden Internet über HSPA+, 38 Stunden Musikhören oder alternativ einen Standby von fast 18 Tagen – mit nur einer Ladung. Ob und wann sowie zu welchem Preis es in Deutschland angeboten werden wird, ist nicht bekannt. In den Niederlanden soll es für 260 Euro verkauft werden.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang